Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

MT gegen Balingen – Live im DSF

Balingen/Melsungen. Verpatzte Generalprobe – gute Premiere? Die Anwort darauf gibt Handball-Bundesligist MT Melsungen am Sonntag in Balingen. Anwurf in der dortigen Sparkassenarena ist um 17.45 Uhr. Das Spiel wird live im DSF übertragen. Die beiden Testspiele gegen Klassenkamerad Wetzlar als Vorbereitung auf das Punktspiel in Balingen, hat die MT jeweils knapp verloren. Nun setzt man bei den Nordhessen auf das alte Sprichwort, nachdem auf eine verpatzte Generalprobe eine gelungen Premiere folgen soll. In der Tat kann man den Gang nach Balingen als Neuanfang bezeichnen. Liegt doch der letzte Ligaauftritt der MT schon über acht Wochen zurück. Nach ausgiebiger, EM-bedingter Pause, intensivem “Trockentraining” und eben den genannten Testspielen geht es jetzt darum, schnell wieder den Faden aufzunehmen. Der Melsunger Tross bricht schon am Samstagvormittag Richtung Balingen auf und wird am Abend noch eine letzte Trainingseinheit vor Ort absolvieren.

“Das wird ein ganz schweres Spiel” prognostiziert Trainer Ryan Zinglersen, und hofft gleichzeitig, “dass wir dort möglichst gut aussehen”. Er zählt Balingen zu den kampfstärksten Teams der Liga und erinnert daran, wie die mit dem Coup gegen Kiel gezeigt haben, zu was sie fähig sind. Beruhigend für den MT-Coach ist indes die Tatsache, dass er nahezu mit Bestbesetzung nach Balingen fahren kann. Außer Youngster Chris Treutler (Knieprobleme) und Abwehrspezialist Dalibor Anusic, der unter der Woche eine Gallen-OP vornehmen lassen musste und die nächsten fünf Wochen nicht einsatzfähig sein dürfte, sind alle Mann an Bord. Auch der zuletzt wegen Ellbogenbeschwerden fehlende Rechtsaußen Dimitrios Tzimourtos kann wieder mitmischen. Das ist insofern wichtig, weil sein Positionskollege Savas Karipidis nach langer Verletzungspause sicher noch keine 60 Minuten durchhalten kann. Zweiter Rückkehrer nach erfolgreicher Rekonvaleszenz ist Vladica Stojanovic. Der Regisseur zeigte in den Tests, dass er schon fast wieder seine alte Torgefährlichkeit und seinen Trickreichtum erlangt hat. Und auch Franck Junillon, frischgebackener Europameister, ist in guter Form. “Bei ihm hat man zuletzt gesehen, wie gut er inzwischen unser Konzept verinnerlicht hat. Vor allem im zweiten Testspiel gegen Wetzlar hat er eine feine Leistung gezeigt”, freut sich Trainer Zinglersen für den Franzosen, der die MT aus beruflichen Gründen leider am Saisonende verlassen wird.

Die MT gewann gegen Balingen schon seit zwei Jahren nicht mehr und musste sich zuletzt im September selbst vor eigenem Publikum mächtig strecken, um mit einem 28:25 beide Punkte einzufahren. Aktuell beträgt der Abstand zwischen den Nordhessen und den Schwaben nur zwei Ränge. Die Mannschaft von Trainer Dr. Rolf Brack, die bereits am letzten Wochenende wieder ins Ligageschehen eingestiegen ist und mit 23:31 beim TV Großwallstadt verloren hat, weist auf Platz 15 liegend, zehn Pluspunkte auf. Tabellendreizehnter ist die MT mit 12 Zählern auf der Habenseite – bei einem Spiel weniger. Der Blick in der Tabelle nach unten zeigt, welche hohe Bedeutung dieses Spiel für beide Mannschaften hat. Balingen ist nur einen Punkt vom Abstiegsplatz entfernt, die MT zwei Punkte vom Relegationsplatz. Derjenige, der also am Sonntag eine Niederlage erleidet, wird es schwer haben, kurzfristig dem Tabellenkeller zu entkommen.

Balingens Trainer, der unter der Woche seinen dortigen Vertrag um zwei Jahre verlängerte, warnt seine Schützlinge vor der MT: “Die sind viel, viel stärker als der aktuelle Tabellenplatz. Wir müssen über Kampf und Leidenschaft kommen”, wird der 56-jährige Brack im Zollern-Alb-Kurier zitiert. Motiviationssteigerdn für seinen HBW dürfte sich auch auswirken, dass in den letzten Tagen mit Felix Lobedank, Dennis Wilke, Ivan Zoubkoff, Frank Ettwein und Jens Bürkle gleich eine ganze handvoll Leistungsträger ihre Kontrakte bei den Schwaben verlängert haben.

Schiedsrichter:
Colin Hartmann / Stefan Schneider (Barleben / Magdeburg); DHB-Spielaufsicht: Harald Andler

Bisherige Vergleiche:
19.09.2009     MT Melsungen – HBW Balingen-Weilstetten    28:25
28.02.2009     MT Melsungen – HBW Balingen-Weilstetten    31:35
20.09.2008     HBW Balingen-Weilstetten – MT Melsungen    33:28
10.05.2008     MT Melsungen – HBW Balingen-Weilstetten    32:29
15.12.2007     HBW Balingen-Weilstetten – MT Melsungen    29:28
12.05.2007     MT Melsungen – HBW Balingen-Weilstetten    34:24
01.12.2006     HBW Balingen-Weilstetten – MT Melsungen    25:32



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB