Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

MT Melsungen: Auswärtssieg als Aufbruchsignal?

Kassel/Melsungen. Mit dem hochverdienten 34:31-Sieg in Balingen gelang der MT am Sonntag ein idealer Neustart nach der langen EM-bedingten Punktspielpause. Ob dies nach der alles andere als wunschgemäß verlaufenen Hinrunde (12 Punkte, Platz 13) das Signal zum Aufbruch war, wird sich am Samstag im Spiel gegen Großwallstadt zeigen. Anwurf in der Kasseler Rothenbach-Halle ist um 19 Uhr.

In Balingen überzeugten die Nordhessen durch Disziplin, Einsatzwillen und Nervenstärke, also durch Tugenden, die die Mannschaft im alten Jahr in dieser Kombination des öfteren vermissen ließ. Positiv wirkte sich auch aus, dass Trainer Zinglersen nach langer Zeit endlich wieder eine fast komplette Besetzung zur Verfügung hatte. Bis auf Chris Treutler (Knieprobleme) und Dalibor Anusic (Gallen-OP) waren alle Mann an Bord. Dabei haben sich die beiden Langzeitrekonvaleszenten Vladica Stojanovic und Savas Karipidis gleich mit hervorragenden Leistungen zurück gemeldet. Während der eine durch kluge Anspiele und schnelle Pässe glänzte, demonstrierte der andere mit sechs Treffern alte Torgefährlichkeit.

Zuversichtlich dürfte die MT – neben dem gelungenen Auftritt in Balingen – auch die Tatsache stimmen, dass man in den letzten beiden Saisons die Heimspiele gegen die Mainfranken jeweils gewinnen konnte. Großwallstadt hat in der laufenden Runde erst dreimal in fremden Hallen überzeugt. Aber die Bartenwetzer werden sich durch derlei Fakten nicht zum Übermut verleiten lassen. Im Gegenteil -am Samstag ist erhöhte Wachsamkeit angesagt. Schließlich hat der TVG inzwischen mit 25 Punkten ganze 11 Zähler mehr auf der Habenseite angehäuft, als die MT und nimmt als Tabellensiebter sogar Kurs auf die Europapokalränge. Die beiden letzten Spiele gegen Balingen und Hannover gewann Großwallstadt übrigens sehr souverän. Gefährlichste Werfer in der Mannschaft von Trainer Michael Biegler (kam im Januar vom SC Magdeburg) sind Andreas Kunz und die beiden Nationalspieler Steffen Weinhold und Stefan Kneer. Die drei haben mit 256 Toren fast die Hälfte aller bisherigen Großwallstädter Treffer erzielt.

Apropos: In der Rubrik “Torgefährliches Trio” kann aber die MT gut mithalten. So markierte in Balingen die “Griechenfraktion” mit Savas Karipidis, Alexandros Vasilakis und Grigorios Sanikis ebenfalls die Hälfte der dort erzielten 34 Treffer. Gleichwohl räumt MT-Trainer Ryan Zinglersen der guten Teamleistung noch mehr Priorität ein (siehe auch beigefügtes Interview).

Karten zum Spiel am Samstag in Kassel sind noch in allen Kategorien erhältlich. Dauerkarteninhaber können ab sofort auch wieder Gratistickets in der gleichen Kategorie für eine Begleitperson erhalten. Dazu einfach Dauerkarte in eine der Vorverkaufsstellen vorlegen.

Ticketvorverkaufsstellen:
MT-Shop Melsungen, Mühlenstraße 14, Tel. 05661/92600,
MT-Shop Kassel, Königs-Galerie (ob. Ebene), Tel. 0561/5214991
Neu: MT-Shop Lohfelden, Sporthaus Solms, Tel. 0561/512771

Schiedsrichter:
Lars Geipel, Steuden / Marcus Helbig, Landsberg; DHB-Aufsicht: Peter Rauchfuß

Bisherige Bundesligavergleiche:
26.09.2009 TV Großwallst. – MT 26:24
23.05.2009 TV Großwallst. – MT 30:31
11.11.2008 MT – TV Großwallst. 34:31
15.03.2008 TV Großwallst. – MT 30:35
13.10.2007 MT – TV Großwallst. 36:29
17.02.2007 TV Großwallst. – MT 38:34
02.09.2006 MT – TV Großwallst. 20:25
27.05.2006 TV Großwallst. – MT 31:23
21.12.2005 MT – TV Großwallst. 31:33



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB