Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Bauer mit persönlicher Bestleistung auf Platz sechs

Hanau/Borken. Die Hessischen Schüler-Hallenmeisterschaften in Hanau waren am Wochenende nicht nur Treffpunkt der Hessischen Nachwuchsathletinnen und Athleten, sondern auch gleichzeitig der letzte Hallenstart der vier Athletinnen vom Blumenhain bevor es im April im freien weiter geht. Vom TuSpo Borken qualifizierte sich am Samstag als einzige Athletin Franziska Müller mit 8,47 Sekunden für den Zwischenlauf im 60 Meter Sprint. Die 14-jährige Borkenerin konnte sich aber nicht mehr steigern und verpasste mit schnellen 8,48 Sekunden klar den Einzug ins Finale. Aus Nordhessischer Sicht gab es mit Judith Enzeroth vom TSV Spangenberg mit dem zweiten Platz in Hessen in 8,00 Sekunden ein Top Ergebnis zu verzeichnen.

Erfreulich waren aber auch die Leistungen der im Vorlauf ausgeschiedenen Athletinnen vom Blumenhain. Sophie Bauer lief die 60 Meter Distanz in persönlicher Bestleistung von 8,59 Sekunden und setzte sich noch vor die Leistung von Emma-Louise Pudenz mit 8,84 Sekunden. Mit 1,40 Meter im Hochsprung zeigte Franziska Häubl eine tolle Leistung. Obwohl sich Häubl mit 1,48 Meter für die Meisterschaften qualifizierte, konnte die Jesbergerin an ihre vorangegangenen Leistungen diesmal nicht anknüpfen.

Am Sonntag hatte das Quartett mehr zu kämpfen. Müller zeigte mit 9,57 Meter im Kugelstoßen eine hervorragende Leistung und schaffte es auf Platz acht. Ihre Teamkameradin Franziska Häubl stieß die vier Kilo Kugel auf 9,06 Meter. Auf den siebten Platz landete Müller nach 4,65 Meter im Weitsprung. Einen geschmeidigen Lauf absolvierte Emma-Louise Pudenz über 60 Meter Hürden. Nach 10,49 Sekunden lief die Christopherus Schülerin Unfallfrei über die Zielinie. Für den Endlauf hat es am Ende nicht gereicht. Etwas mehr hatte Sophie Bauer zu laufen. Bei der 14 jährigen Borkenerin standen 2000 Meter auf dem Programm. Nach einem sehr gut eingeteilten Lauf ging es nach 7.35,08 Minuten auf Platz sechs liegend über die Ziellinie. Damit heimste sich Bauer aus Borkener Sicht nicht nur die erfolgreichste Platzierung ein, die 13 jährige verbesserte ihre bisherige 2000 Meter Bestleistung um unglaubliche 20 Sekunden.

Die 4×100 Meter Staffel der Startgemeinschaft Schwalm-Eder mit Müller, Häubl, Pudenz und Bauer mussten sich anstrengen. Hier ging die Mannschaft als jüngste Teilnehmer an den Start. Einen perfekten Start zeigte Franziska Müller. Die Staffelholzübergabe von Müller auf Häubl ohne Probleme. Auch die Übergabe Häubl auf Pudenz war bei dem eingespielten Team kein problem. Bei der letzten Übergabe von Pudenz auf Bauer wurden diese erst vor der Übergabe durch andere Athletinnen behindert und fast zum stehen gebracht, bei der Übergabe selbst wurde Bauer erneut ausgebremst und konnte somit nicht richtig durchstarten. Die dadurch verlorenen Sekunden brachten am Ende den 10. Platz. (mp)



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com