Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

HSG-Express nicht zu stoppen

Nieder-Olm/Gensungen. Am frühen Sonntagmorgen kam es zu der Partie zwischen dem TV Nieder-Olm und der HSG Gensungen/Felsberg. Vom Papier her eine klare Angelegenheit, denn Nieder-Olm steht auf dem zwölften Tabellenplatz und die HSG ist Tabellendritter. Doch Auswärtsmannschaften haben es dennoch nicht leicht in Nieder-Olm, da das Spiel morgens angepfiffen wird und in der Halle kein Harz erlaubt ist. Vor nur 150 Zuschauern, davon etwa 35 aus Gensungen, begann die Partie aus Gensunger Sicht sehr unglücklich, denn zwei Siebenmeter wurden zunächst verworfen. In der Folgezeit übernahm Carsten Göbel Verantwortung und konnte fünf der ersten sieben Tore der HSG erzielen. So hieß es nach 13 Minuten 7:5.

Der TV Nieder-Olm reagierte und nahm folgerichtig seine Auszeit. Diese Auszeit zeigte Wirkung, denn die Gastgeber konnten mit zwei schnellen Toren zum 7:7 ausgleichen. Nun reagierte Dragos Negovan und brachte für Mario Schanze Philip Julius, der sich dann auch mit dem Tor zum 7:8 gut einfügte. Doch die Gastgeber blieben unbeeindruckt und kamen immer wieder zu leichten Toren. Nach der Auszeit von Gensungen in der 25. Minute konnte der TV Nieder-Olm sogar erstmals seit dem 1:0 wieder in Führung gehen. Bis zur Pause konnten Benni Hütt und Stephan Untermann jedoch wieder eine Führung herauswerfen, der Halbzeitstand lautete 14:13 aus Sicht der HSG.

Direkt nach Wiederanpfiff konnte Philip Julius auf 13:15 erhöhen. Doch der TV Nieder-Olm ließ sich einfach nicht abschütteln und konnte in der 39.Minute erneut zum 17:17 ausgleichen. Danach übernahm die HSG wieder die Regie und konnte sich durch den starken Philip Julius auf 19:17 absetzen. Diese Führung sollte aber nicht lange halten, denn mit zwei schnellen Toren erzielten die Gastgeber wieder den Ausgleich. Völlig bedient verließ daraufhin Michael Stahl seinen Kasten und für ihn kam Marc Lauterbach ins HSG-Gehäuse. In der Folgezeit brachte Stephan Untermann mit drei Toren vom Siebenmeterpunkt sein Team wieder in Führung. Diese Führung sollte dann am Ende auch ausreichen, um den zehnten Sieg im zehnten Spiel einzufahren. Am Ende gewinnt die HSG mit 32:28.

Da der TV Hochdorf am gestrigen Abend den TV Groß-Umstadt geschlagen hat, sind nun drei Teams an der Spitze der Tabelle punktgleich und die Meisterschaft ist wieder völlig offen. Am kommenden Samstag, 27. März spielt die HSG gegen die HF Untere Saar. Das Spiel beginnt um 19.30 Uhr. (Kai Adam)

Folgende Spieler kamen zum Einsatz:

Tor: Michael Stahl (1.- 42. Minute); Marc Lauterbach (42. – 60. Minute)

Feld: Stephan Untermann 8/6; Carsten Göbel 6; Philip Julius 5; Benni Hütt 4; Michael Viehmann 2; Steffen Ober 2; Jan-Hendrik Walther 2; Christian Gherhard 2; Julius Kranz 1; Mario Schanze



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com