Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Unwetter – Zahlreiche Einsätze für Polizei und Feuerwehr

Schwalm-Eder. In der vergangenen Nacht wurde insbesondere der westliche Schwalm-Eder-Kreis von Schwalmstadt bis Edermünde durch Unwetter  stark betroffen. Ab zirka 1.30 Uhr gingen dutzende Anrufe bei den Polizeistationen, insbesondere Schwalmstadt, Fritzlar und Homberg, ein. Überflutete Straßen, umgestürzte Bäume, abgedeckte oder teilabgedeckte Dächer, vollgelaufene Keller sowie weggefegte Baustellenbeschilderungen waren die Folge von Starkregen in Verbindung mit Sturm. Feuerwehren, Straßenmeistereien,  Rettungsdienste, Polizei waren im Einsatz.

Hier wurden zwei Fälle bekannt, in denen jeweils ein Lkw durch umstürzende Bäume getroffen wurde. Zwischen Willingshausen-Wasenberg und Neustadt wurde gegen 2.05 Uhr ein Tanklaster in einem Waldstück durch umstürzende Bäume eingeschlossen. Der Fahrer blieb unverletzt. Erst um 8.50 Uhr hatten sich Bergungskräfte zu dem Lkw durchgearbeitet und den Lkw frei geschnitten. Der Fahrer konnte mit seinem Fahrzeug die Fahrt fortsetzen. Zwischen Schlierbach und Waltersbrück musste ein mit Lebensmitteln beladener Sattelzug gegen 2.20 Uhr wegen sintflutartigen Regenfällen seine Fahrt unterbrechen. Dort stürzten dann zwei Eichen auf das Führerhaus des Sattelzuges. Der Fahrer, ein  45-Jähriger Mann aus Köln, wurde eingeklemmt. Gegen 4  Uhr konnte der Mann aus dem Führerhaus befreit werden. Er wurde mit Verletzungen und einem Schock ins Krankenhaus verbracht. Es besteht keine Lebensgefahr. Wegen der starken Gefährdung der Einsatzkräfte wurde nach der Bergung des Fahrers die weiter gehende Bergung zunächst aus  Sicherheitsgründen unterbrochen, da weitere Bäume umzustürzen drohten. Gegen 10 Uhr wurde der Sattelzug geborgen. Die Straße zwischen Schlierbach und Waltersbrück ist jedoch noch wegen Bergungsarbeiten gesperrt.

Soweit hier zurzeit bekannt wurden in der Nacht weitere Straßen wegen umgestürzter Bäume gesperrt: Zwischen Treysa und Gilserberg; zwischen Willingshausen und Alsfeld; zwischen Wasenberg und Neustadt sowie zwischen  Ziegenhain und Allendorf a.d. Landsburg.

Auf dem Campingplatz in Bad Zwesten wurden ein Auto und ein Wohnmobil durch einen umgefallenen Baum beschädigt. Es gab keine Verletzten. (ots)



Tags: , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Ein Kommentar zu “Unwetter – Zahlreiche Einsätze für Polizei und Feuerwehr”

  1. A. Grabczynski

    Und um alldem die Krone aufzusetzen, brannte in Neukirchen der REWE-Markt nieder.
    Bislang führt die Polizei die Brandursache auf das Unwetter zurück.
    Bei dem Löschversuch sind auch mind. sechs Feuerwehrlaute verletzt worden, die ausgetretenes Kühlmittel eingeatmet haben sollen.

    Weiterhin liefen bei dem gestrigen Unwetter allein in Neustadt ca. 60 Keller voll.


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com