Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Hutzelkirmes: Filmmotive für den Festzug stehen fest

Schwalmstadt-Treysa. www.kinofilm-trees.de – was ist das? Eine Webseite? Nein, es ist der Titel eines der größten Gemeinschaftsprojekte in Treysa. Es ist das Motto des diesjährigen Festzugs zur Hutzelkirmes, welcher wie immer von Vereinen, Betrieben, Verbänden und Privatleuten zusammen mit den Kirmesburschen gestaltet wird. Vor kurzem traf man sich im Braustübchen der Brauerei Haaß zur Verteilung der Motivgruppen.

Burschenschaftsvorsitzender Dirk Schneider begrüßte die Anwesenden und gab seiner Freude über die rege Teilnahme Ausdruck. Geschäftsführer Nils Rampe bedankte sich für die Bereitschaft zur Mitwirkung: „Ohne Sie kein Festzug, ohne Festzug keine schöne Hutzelkirmes.“

Arno Schmidt vom Festzugsausschuss erläuterte noch einmal das Motto: Motive aus Filmen, wobei es keine Einschränkungen gibt. Ausgenommen sind natürlich gewaltverherrlichende Filme und Motive, welche Sitte und Anstand verletzen. Eine Liste mit hunderten von Themen hatten die Gäste bereits vorab zugeschickt bekommen.

Die meisten der Anwesenden waren schon mehrmals dabei, für die Neulinge erläuterte Nils Rampe, wie der Festzug in Treysa funktioniert:  Geplant und koordiniert wird er vom Festzugsausschuss. Fahrzeuge für die Motivwagen stellen heimische Firmen zur Verfügung.  Die Motive werden von den teilnehmenden Gruppen gestaltet, wobei sie bei Bedarf auf die Unterstützung der Kirmesburschen zurückgreifen können. Allerdings bat Dirk Schneider die Anwesenden, die Motivwagen wenn möglich in Eigenleistung zu gestalten. „Unsere Personaldecke ist derzeit etwas dünn, und wir wollen auch eigene Wagen gestalten. Wir helfen aber gerne mit dem aus, was wir an Requisiten haben.“

Auch Kostüme können die Kirmesburschen zur Verfügung stellen. Anke George, Mitglied des Festzugsausschusses und Verwalterin des Kostümfundus, bat jedoch darum, wenn möglich auf Kostüme aus dem kommerziellen Verleih zu verzichten: „Ein Ritter zum Beispiel kostet heute locker 200 bis 300 Euro, das können wir uns nicht leisten. Wir haben aber inzwischen einen umfangreichen eigenen Fundus, dort sollten Sie sich zunächst einmal umschauen.“

Die Verteilung der einzelnen Motive auf die Gruppen ging flott vonstatten, da sich die meisten bereits Gedanken gemacht hatten und sich einen Film ausgesucht hatten. Meist einen, zu welchem sie einen Bezug haben: Der Tanzsportclub Schwalmstadt gestaltet „Moulin Rouge“, die Dachdeckerei Kämmer übernimmt „Die Katze auf dem heißen Blechdach“. Der HSV- Fanclub präsentiert den Boxerfilm „Rocky IV“ – „Da haben wir ein paar kräftige Jungs im Verein, die können das gut darstellen“.

Auch Gruppen aus Nachbarorten werden beim Hutzelkirmes-Festzug zu sehen sein: Der Schäferhundeverein Neustadt gestaltet den Film „Königreich des Himmels“, die Cheerleader aus Allendorf  stellen die „Ghostbusters“ dar. Ebenfalls aus Allendorf kommen die Ehemaligen Kirmesburschen, welche bereits seit vielen Jahren dabei sind.

Besonders erfreut war Rampe über die Teilnahme der Carl-Banzer-Schule aus Ziegenhain. „Wir laden jedes Jahr die Schulen in Schwalmstadt ein, haben aber selten Resonanz, weil die Hutzelkirmes meist in den Schulferien liegt.“ (red)



Tags: , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com