Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Auszeichnung für weitere seniorenfreundliche Betriebe

Schwalm-Eder. Nachdem im vergangenen Jahr die ersten zehn Geschäfte im Schwalm-Eder-Kreis Urkunden und Plaketten als „Seniorenfreundlicher Betrieb“ erhielten, konnte der Kreisseniorenbeirat vor kurzem weitere sieben Betriebe auszeichnen. Die Kampagne „Seniorenfreundliches Einkaufen im Schwalm-Eder-Kreis“ zeigt somit gute Erfolge. Eine  Prüfungskommission des Kreisseniorenbeirates hatte dazu Unternehmen aufgesucht und nach verschiedenen Merkmalen unter die Lupe genommen. Zu den Beurteilungskriterien, so Landrat Frank-Martin Neupärtl, zählten unter anderem eine freundliche und verständliche Ansprache des Kunden, Hilfsbereitschaft, barrierefreier Zugang, Sitzgelegenheiten und Hilfe beim Einladen oder ein Lieferservice.

In der Kreisverwaltung überreichten Asmuth Stüssel (Leiter der Kreissozialverwaltung) und  Mitglieder der Prüfungskommission Auszeichnungen an folgende Geschäfte: Getränkehandel Mach in Borken, Edeka-Markt Umbach in Edermünde-Haldorf, Buchhandlung „Spektrum“ in Homberg, Sanitätshaus König in Homberg, REWE-Markt Knapp in Neukirchen, Kreuz-Apotheke in Niedenstein und Optik Oske in Schwalmstadt-Ziegenhain.

Die Auszeichnungen sollen fortgeführt werden. Der Landrat und der Kreisseniorenbeirat erwarten, dass weitere Betriebe als „Seniorenfreundlicher Betrieb“ ausgezeichnet werden.  Interessierte Unternehmen können sich an die Sozialverwaltung des Schwalm-Eder-Kreises in Homberg, Telefon: (05681) 775-225 – Asmuth Stüssel, wenden.  Auch Vorschläge aus der Bevölkerung werden gern entgegen genommen. (red)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Ein Kommentar zu “Auszeichnung für weitere seniorenfreundliche Betriebe”

  1. Bürger

    Wie schön wäre es , diese Betriebe und auch die Kriterien auf der Homepage des Kreises zu finden.

    Dann kann man die ausgezeichneten Betriebe selbst dauerhaft „checken“ !
    Denn ich gehe davon aus, dass man nicht vierteljährlich nachschaut und das auch noch anonym.
    So aber könnte man dauerhaft und ohne Aufwand Kontrolle ausüben, ob die Auszeichnung noch zu Recht besteht.

    Außerdem besteht die Möglichkeit als Senior selbst Betriebe vorzuschlagen.


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen