Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Porec-Cup: MT siegt im letzten Spiel

Kroatien/Melsungen. Nachdem die MT Melsungen an den beiden ersten Turniertagen beim Porec-Cup in Kroatien gegen die Topeteams aus Zagreb und Koper jeweils Niederlagen einstecken musste, gelang der Mannschaft von Trainer Matjaz Tominec am Samstagvormittag im dritten und letzten Spiel ein Sieg. Nach starkem Beginn und einer 4:0-Führung ging es gegen den dänischen Erstligisten HC Bjerringbro-Silkeborg mit zwei Toren Vorsprung in die Halbzeitpause (16:14). Diesen Abstand hielt die MT nicht zuletzt aufgrund guter Torhüterleistungen von Robert Lechte auch im zweiten Durchgang und gewann verdient mit 27:25. Die besten Melsunger Torschützen waren Felix Danner und Florin Alin Sania mit jeweils sechs sowie mit fünf Treffern.

Dieses Ergebnis beschert den Nordhessen den fünften Platz beim Porec-Cup. Turniersieger wurde RK Zagreb, das im Endspiel den VfL Gummersbach mit 32:28 bezwang. Im „kleinen Finale“ zwischen MKB Veszprem und CIMOS Koper hatten die Ungarn mit 29:22 klar die Nase vorn. Ausrichter RK Porec belegte den siebten, sprich letzten Platz.

MT-Gegner Bjerringbro nimmt übrigens Anfang September in Karlsruhe am Wildcard-Turnier teil, um sich unter anderem  gegen die Rhein-Neckar Löwen das letzte Ticket zur Teilnahme an der Championsleague zu erkämpfen.

Melsungens Coach Matjaz Tominec zieht ein positives Turnierfazit: „Dieses Turnier war sehr wichtig für uns. Wir konnten zum ersten Mal in dieser Vorbereitung mit dem beinahe kompletten Kader trainieren und Wettkampfpraxis sammeln. Lediglich Dimitrios Tzimourtos hat noch verletzungsbedingt gefehlt. Alle anderen Spieler kommen gesund wieder nach Hause. Drei Spiele in drei Tagen gegen anspruchsvolle Gegner, dazu noch zwei intensive Trainingseinheiten, bedeuteten einen echten Härtetest für alle Beteiligten. Wir konnten uns in verschiedenen Deckungssystemen üben und haben uns allgemein in der Abwehrarbeit verbessert. Trotzdem müssen wir hier noch um einiges zulegen. In unserem Angriffsspiel war ein Aufwärtstrend zu beobachten. Hier gilt es noch, die Abstimmung und Disziplin hinsichtlich des Wurfverhaltens zu verbessern. Die Spiele haben jeweils gezeigt, dass wir über 40 bis 50 Minuten lang mithalten können, am Ende aber die letzte Konsequenz und Konzentration fehlte. Wenn wir zuhause sind, haben wir noch zwei Wochen Zeit bis zum ersten Saisonspiel. Die werden wir vorrangig dazu nutzen, weiter an der Taktik zu feilen und den Gegenstoß zu verbessern“.

Am Samstagnachmittag hat der MT Coach seinen Schützlingen freigegeben. Am Sonntagmorgen geht es via Venedig zurück nach Melsungen. (Bernd Kaiser)



Tags: , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen