Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 15. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Kann die HSG ihre weiße Weste wahren?

HSG Gensungen/Felsberg gegen HC Einheit Halle 05

Felsberg-Gensungen. Am kommenden Samstag, 9. Oktober, 19.30 Uhr, trifft die HSG Gensungen/Felsberg auf den HC Einheit Halle 05. In diesem Spiel ist die HSG erneut gefordert, um ihre weiße Weste in der 3. Liga Ost zu wahren. Dies wird aber keine leichte Aufgabe, denn mit dem HC Einheit Halle 05 reist der aktuell Tabellenfünfte ins Edertal. An dieser Stelle ein herzliches Willkommen an die Spieler, Verantwortlichen und Fans des HC Einheit Halle 05. Der HC Einheit Halle 05 hat sich in der letzten Saison als Tabellensiebter für die neugegründete 3. Liga qualifiziert. In der laufenden Saison hat die Mannschaft aus dem Süden von Sachsen-Anhalt bereits zwei Siege und ein Unentschieden bei nur einer Niederlage erzielen können.

Dabei konnten die Radkevich-Schützlinge vor allem in Baunatal Akzente setzen, als sie diese nahe an einer Niederlage hatten. Am Ende konnten sie dort ein Unentschieden verbuchen. Im folgenden Heimspiel gab es einen sicheren Erfolg gegen Nieder-Roden (34:29). Danach setzte es aber in Gelnhausen eine heftige Niederliga (32:23). Doch in der Barbarossa-Stadt kann man verlieren, dies bekam die HSG in der letzten Saison auch schmerzlich zu spüren. Außerdem kam der HC aufgrund eines Staus erst eine Viertelstunde vor Spielbeginn in der Gelnhäuser Halle an. Am vergangenen Wochenende konnte die Hallesche Einheit sich aber wieder rehabilitieren und fegte die HG Köthen mit 40:32 aus der Halle. Mit nunmehr 5:3 Punkten aus vier Spielen hat der HC sein erstes Etappenziel, acht Punkte aus den ersten neun Spielen, schon fast erreicht und dem abschließenden Saisonziel Klassenerhalt sind sie ein gehöriges Stückchen näher gekommen.

Mit 125 erzielten Toren in vier Spielen hat der HC zur Zeit die zweitbeste Angriffsstatistik der Liga. Dies liegt vor allem an dem starken Rechtsaußen Axel Steinbach. Der 26-Jährige hat bisher bereits 42-mal das Tor getroffen und hat damit Eindrittel der HC-Tore erzielt. Daher gilt es für die HSG Gensungen/Felsberg besonders auf diesen Spieler ein Augenmerk zu werfen.

Die Gastgeber indes strotzen weiterhin vor Selbstbewusstsein. Denn nach dem 37:34 Erfolg bei der HSG Pohlheim bleibt die heimische HSG Gensungen/Felsberg weiterhin ungeschlagen in der 3.Liga Ost. Mittlerweile rangiert die HSG auf dem zweiten Tabellenplatz und bildet mit der TG Münden und dem SC DHfK Leipzig ein verlustpunktfreies Trio. In Pohlheim haben die Negovan-Schützlinge in der ersten Hälfte ein wahres Feuerwerk abgebrannt und ließen dabei ihrem Gegner kaum eine Chance. Aus einer sicheren Deckung heraus wurde immer wieder blitzschnell umgeschaltet und so leichte Tore erzielt. Aber auch der Positionsangriff passte, bei dem sich vor allem die rechte Seite mit Jan-Hendrik Walther und Steffen Ober auszeichnen konnten. Erst ein trügerischer Vorsprung von neun Toren ließ die HSG ins Stocken geraten und so konnte der Gegner noch einmal deutlich verkürzen. Am Ende behielten die Edertaler aber die Oberhand und konnten so mit zwei Punkten die Reise nach Nordhessen antreten. Nun gilt es zu regenerieren, um dann wieder topfit in das Heimspiel zu gehen. In diesem steht Trainer Dragos Negovan Sven Vogel wieder zur Verfügung, der aufgrund einer Klassenfahrt im letzten Spiel nicht mitwirken konnte. Weiterhin ausfallen wird Jens Wiegräfe, der sich im Spiel gegen den SVH Kassel eine Schulterverletzung zugezogen hat und im Moment nur Lauftraining absolvieren kann. Ein Fragezeichen steht noch hinter Marc Lauterbach, denn der Torwart der Gensunger befindet sich auf Klassenfahrt. Sollte er nicht zur Verfügung stehen, könnte Ingmar Rusch sein Comeback im Tor der ersten Mannschaft geben.

Mit den zusätzlichen Erfolgen im DHB-Pokal gilt es also den perfekten Saisonstart der HSG auszubauen. Dazu benötigt die HSG erneut die Unterstützung „ihres“ Publikums. (red)



Tags: , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB