Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Festnahmen nach Autodiebstahl – Zeugenaufruf

Oberbeisheim. Nach dem Anruf einer Zeugin, die am Montag, kurz vor 11 Uhr, auf der Landstraße (L3254) zwischen Oberbeisheim und Welferode beobachtet hatte, wie ein PKW verunfallte und die vier Insassen anschließend in Richtung der Autobahn (A7) liefen, konnte die Polizei bereits etwa 15 Minuten später vier junge, tatverdächtige Männer in einem Waldgebiet in der Nähe des Rasthofs Hasselberg festnehmen. An der Unfallstelle wurde festgestellt, dass der betreffende PKW, ein nicht zugelassener, dunkelblauer Renault 19, in einer Kurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und anschließend wieder zurück auf die Fahrbahn geschleudert war. Wegen des erheblichen Schadens an der Fahrzeugfront war das Fahrzeug, das als Totalschaden anzusehen ist, nicht mehr fahrbereit.

Der Sachschaden am PKW wird auf 3.000 Euro geschätzt. Der Wagen wurde zu Spurensicherungszwecken sichergestellt. Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass das Auto in Rengshausen aus einer Garage gestohlen worden war. Die Eigentümer hatten den Diebstahl noch gar nicht bemerkt. Sie gingen zum Zeitpunkt des Anrufes der Polizei noch davon aus, dass ihr Auto nach wie vor in der Garage steht. Zurzeit ist nicht bekannt, wie lange das Auto von den Tatverdächtigen benutzt worden ist. Der mögliche Zeitraum erstreckt sich nach momentanem Ermittlungsstand zwischen Montag 27. September und Montag, 4. Oktober 2010.

Weiter ist nicht bekannt, ob in diesem Zeitraum weitere Schäden mit dem gestohlenen Wagen verursacht worden sind. Die vier tatverdächtigen jungen Männer, zwischen 16 und 18 Jahren alt, alle aus dem Schwalm-Eder-Kreis, wurden nach Abschluss der Personalienfeststellung und erkennungsdienstlichen Behandlung/Spurensicherung wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen, denen der dunkelblaue Renault 19 im fraglichen Zeitraum, zwischen 27. September und 4. Oktober aufgefallen ist oder mögliche Geschädigte mögen sich bitte mit der Polizei in Homberg, Telefon (05681) 7740 in Verbindung setzen. (ots)



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com