Thorsten Hoos aus Obergrenzebach gehört zu den besten deutschen Autofahrern | SEK-News

Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Thorsten Hoos aus Obergrenzebach gehört zu den besten deutschen Autofahrern

Homberg. Einer der besten deutschen Autofahrer kommt aus Obergrenzebach. Beim gleichnamigen Wettbewerb, für den sich mehr als 100.000 Autofahrerinnen und Autofahrer beworben hatten, belegte Thorsten Hoos Platz sechs. In einer kleinen Feierstunde in den Räumen der Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder in Homberg ehrten der Obermeister der Kraftfahrzeug-Innung Ziegenhain, Heinrich Ried, und der Leiter der Dekra-Niederlassung Kassel, Arnold Diebel, den erfolgreichen Teilnehmer als „Botschafter für Mobilität und Sicherheit“ mit Urkunde und einer Uhr, die es in diesem Jahr in Deutschland nur für die Finalisten des Wettbewerbs gab.

In seiner Ansprache sagte Obermeister Ried: „Allein das Finale im LUK Driving Center/FSZ Baden Airpark in Rheinmünster hätte gezeigt, dass großes Können für den Wettbewerb gefragt gewesen sei. Wer bei der Aktion, die unter der Schirmherrschaft des Bundesverkehrsministers stehe, so erfolgreich sei, habe eine besondere Vorbildkunktion. Bei dem Wettbewerb gehe es nach dem Vorbild des Fahrsicherheitstrainings darum, auf mögliche Gefahren im Straßenverkehr vorbereitet zu sein. Dekra und Kfz-Gewerbe stünden mit ihrem hohen Qualitätsanspruch für die Wartung und Überwachung des Produktes. Der Mensch müsse seine Eigenverantwortung zeigen. Thorsten Hoos sei ein Vorbild und gebe den gemeinsamen Bemühungen um die weitere Verbesserung der Sicherheit auf unseren Straßen Rückenwind.“

Dekra und Kfz-Innung kündigten ihre Unterstützung der Aktion „Deutschlands beste Autofahrer“ auch für 2011 an. Rund 310.940 Unfälle mit Personenschaden im Jahr 2009 seien Anlass genug. Der neue „Botschafter für Mobilität und Sicherheit“ solle für möglichst alle Autofahrer/innen im Schwalm-Eder-Kreis das Vorbild dafür sein, den Spaß an der individuellen Mobilität zu fördern. Glückwünsche überbrachten zudem Landrat Frank-Martin Neupärtl, Bürgermeister Birger Fey (Frielendorf), Kreishandwerksmeister Frank Dittmar und der PR-Beauftragte der Innung, Bernd Wendt. (red)



Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com