Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Zwei fabrikneue Autos von Firmengelände gestohlen

Lohfelden/Edermünde. In der vergangenen Nacht entwendeten bislang Unbekannte zwei fabrikneue Autos vom Firmengelände einer Spedition an der Otto-Hahn-Straße in Lohfelden. Bei den Fahrzeugen, die einen  Gesamtwert von zirka 75.000 Euro hatten und ohne amtliche Kennzeichen auf dem Firmenhof abgestellt waren, handelt es sich um einen weißen VW Golf, Modell VI, Typ R 32 und einen silbernen VW Passat Kombi. Der weiße VW Golf war nur wenige Zeit später, am heutigen frühen Mittwochmorgen, gegen 3.40 Uhr, an einer Tankstelle an der Autobahn 49, in der Gemarkung Edermünde im Zusammenhang mit einem Tankbetrug aufgefallen. Die Spur verliert sich anschließend auf der Autobahn 49 in Richtung Borken.

Die am VW Golf angebrachten Kennzeichen waren vermutlich kurze Zeit vor dem Autodiebstahl in der Kasseler Knorrstraße entwendet worden. Die Ermittlungsbeamten des für Autodiebstähle zuständigen Kommissariats K 21/22 der Kasseler Kripo erhoffen sich mit der Veröffentlichung des Falls Hinweise aus der Bevölkerung zu bekommen.

Nach Angaben der Ermittler wurden die beiden Neuwagen zwischen 0.55 und 1.15 Uhr vom Speditionsgelände entwendet. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurde zunächst ein Seitentor des umzäunten Firmengrundstücks aufgebrochen und anschließend die beiden Fahrzeuge, die neben anderen Neuwagen geparkt waren, über diese Zu-/Ausfahrt, die an der Justus-Liebig-Straße gelegen ist, gestohlen. Die genauen Umstände, wie die Autos entwendet wurden und in welche Richtung die Autodiebe geflüchtet waren, sind derzeit nicht eindeutig bekannt.

Am heutigen Mittwochmorgen, gegen 3.40 Uhr, tauchte einer der beiden gestohlenen Neuwagen an einer Autobahntankstelle an der A 49 im Bereich Edermünde auf. Der mit vermutlich zwei Personen besetzte weiße VW Golf hielt an einer Tanksäule, wurde mit über 52 Liter Superbenzin betankt und flüchtete anschließend, ohne dass der Kraftstoff bezahlt wurde, über die A 49 in Richtung Borken. Eine Tankstellenbedienstete, die unmittelbar danach die Polizei verständigte, konnte das amtliche Kennzeichen KS-ZK 37 ablesen und  lediglich den Beifahrer vage beschreiben: Mann, unauffällige Größe und Figur. Bekleidet soll der Mann mit dunkler Jacke mit grauer Kapuze gewesen sein. Der Fahrer konnte nicht beschrieben werden.

Der sofort durchgeführte Abgleich des Kennzeichens ergab ein Fahrzeug, das auf einen im Kasseler Stadtteil Niederzwehren wohnenden Mann zugelassen war. Eine Nachfrage beim bis  dahin  ahnungslosen  Fahrzeughalter  ergab,  dass  sowohl  das  vordere  als  auch  das hintere Kennzeichen im Verlauf dieser Woche von seinem zurzeit nicht zugelassenen Auto, welches auf einem Hinterhof in der Knorrstraße in Kassel abgestellt war, gestohlen wurden. Nach Angabe der Kripobeamten wurden neben diesen von noch zwei weiteren im Hinterhof abgestellten Wagen die Kennzeichen gestohlen. Dabei handelte es sich zum einen um KS-AT 134 und zum anderen um KS-AT 182. Die Ermittler vermuten, dass die Täter nur wenige Minuten bis Stunden vor den Autodiebstählen in  Lohfelden die Kennzeichen in der Knorrstraße abmontiert hatten.

Die mit der Sachbearbeitung betrauten Beamten des Kommissariats K 21/22 der Kasseler Kripo suchen Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen in und um Kassel gemacht haben. Insbesondere ist die ungewöhnlich lange Zeit zwischen den Autodiebstählen gegen 1 Uhr in Lohfelden und dem Tankbetrug um 3.40 Uhr an der Autobahn 49 bei Edermünde interessant. Hinweise werden unter der Telefonnummer (0561) 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen erbeten. (ots)



Tags: , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com