Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Pflichtaufgabe gelöst: Gensungen schlägt Pohlheim

Felsberg-Gensungen. Ost-Drittligist HSG Gensungen/Felsberg hat sein erstes Heimspiel im Jahr 2011 gegen die  HSG Pohlheim am Ende klar mit 32:26 gewonnen. Jedoch tat sich die Negovan-Sieben, die ohne Spielmacher Philipp Julius auskommen musste, lange mit dem Tabellenachten schwer. Pohlheim hielt lange mit und gestaltete die Partie ausgeglichen. Erst als Viehmann und Untermann mit ihren Treffern die Gensunger mit 28:24 (53.Minute) in Führung brachten, bog der Gastgeber endgültig  auf die Siegesstraße ein und feierte einen 32:26-Erfolg, der am Ende vielleicht etwas zu hoch ausfiel. Am Erfolg der Edertaler waren vor allem Göbel (9)  und Viehmann (8/2) beteiligt, während auf Seiten der Gastgeber Jonas Faulenbach (9) zu gefallen wusste.

Pohlheim erwischte den besseren Start und führte schnell mit 3:4 (5.Minute). Erst ein Schanze-Treffer in der achten Minute markierte die erste Gensunger Führung, dennoch gelang es dem Gastgeber nicht, sich entscheidend abzusetzen. Vor allem der mit Zweitspielrecht vom TV Hüttenberg ausgestattete Faulenbach stellte die Defensive der Hausherren immer wieder vor Probleme. Beim Stand von 12:11 (19.Minute) war die Schmandt-Sieben noch auf Tuchfühlung, eher ein Doppelschlag von Schanze die Edertaler mit 14:11 in Front brachte. Gensungen erhöhte gar auf 15:11, als der kleine Alexander Bärthel den Ball erhechtete und HSG-Torjäger Göbel im liegen mit einem Tempogegenstoßpass bediente. Das Spiel schien sich nun endgültig zu Gunsten der Gastgeber zu wenden, mit 18:15 ging es in die Halbzeitpause.

Dennoch wurde es noch einmal spannend. Die Gastgeber verschliefen den Beginn der zweiten Hälfte völlig. Beim 21:20 (39.Minute) hatte Faulenbach den Anschluss erzielt, wenig später brachte der bis dato enttäuschende Zufelde seine Farben wieder auf Augenhöhe (21:21; 41.Minute). Doch die Negovan-Sieben fing sich wieder. Schanze, Göbel und Viehmann brachten die Edertaler wieder mit 26:23 in Front (49.Minute). Doch Pohlheim war noch nicht geschlagen. Erst als Viehmann und Untermann die Gastgeber mit 28:24 in Front brachten, waren die Edertaler endgültig auf die Siegerstraße eingebogen. Nun kam auch der bis dato blass gebliebene Steffen Ober zu seinen Treffern. Göbel setzte mit seinem neunten Treffer zum 32:26 den Schlusspunkt unter eine spannende Partie,  in der der vermeintliche Underdog dem Favoriten aus dem Edertal lange Paroli bot. (Marcel Glaser)

HSG Gensungen/Felsberg
Tor: Lauterbach (1.-38. Min.; 9 P.), (38.-60.Min.; 7 P.)
Göbel (9), Viehmann (8/2), Schanze (6), Walther (4), Untermann (2), Ober (2), Hütt (1), Bärthel, Wiegräfe, Vogel,  Kranz.



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen