Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Schlaglochprogramm: Stadt Melsungen erhält rund 184.000 Euro zur Ausbesserung der Winterschäden

Melsungen. „Die Stadt Melsungen erhält schnell und unbürokratisch knapp 184.000 Euro Unterstützung für die Ausbesserung der Winterschäden“, hob Reinhold Thiemann vom CDU-Stadtverband das Engagement der Landesregierung für die kommunale Familie hervor. Durch das aufgelegte Sonderprogramm in Höhe von insgesamt 100 Millionen Euro zur Beseitigung der gravierendsten Winterschäden können zahlreiche Straßen, die durch die heftige Frostperiode im Dezember stark gelitten haben, schnell ausgebessert werden.

„Die Menschen sowie der Güter und Dienstleistungsverkehr vor Ort brauchen eine gute Infrastruktur. Dadurch müssen wir schnell handeln und unsere wintergeschädigten Straßen umgehend sanieren“, zeigte Thiemann die volkswirtschaftliche Relevanz des Sonderprogramms auf. Die rasche Finanzierung von Gegenmaßnahmen sei ein wirksamer Beitrag zur Verkehrssicherheit und Kostenersparnis, denn mit jedem Tag Warten erhöhen sich die Folgekosten, weil sich die derzeit nur oberflächlichen Schäden in die Tiefe fressen und somit die Substanz der Straßen angegriffen werde. „Je früher wir sie beheben, desto weniger kostet es auf Dauer“, erklärte Thiemann.

Die Reparatur der Schlaglöcher könne sofort nach der Frostperiode beginnen. Vorteilhaft sei hierbei auch, so Thiemann, dass die Gemeinden ihre Prioritäten eigenverantwortlich setzen könnten und dabei selbst entscheiden, welche Reparaturen am dringendsten sind. „Mit diesem Programm leisten das Land und die Kommunen einen gemeinsamen Beitrag zum dauerhaften Werterhalt ihrer Straßen und Radwege. Durch die Schwerpunktsetzung des Sonderprogramms ist gewährleistet, dass die Interessen der Kommunen besonders berücksichtigt werden, indem rund 80 der 100 Millionen Euro Hilfe direkt an sie fließen. Für die Stadt Melsungen sind dies konkret 183.600 Euro“, so Thiemann. Die Kommunen erhielten so eine gesicherte Planungsgrundlage für die Behebung ihrer Straßenschäden. (red)



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com