Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Neue Kinderkrippe wird im August eröffnet

Borken. „Für die Entwicklung der Kinder ist vieles wichtig und nötig. Dazu gehören unter anderem auch Räume in der pädagogischen Betreuung, die nach ihren Bedürfnissen gestaltet sind und natürlich qualifiziertes Personal. Dieser Verantwortung sind wir uns bewusst“, erläuterte Bürgermeister Bernd Heßler. Untermauert wird diese Aussage durch die geplante Fertigstellung der neuen Borkener Kinderkrippe im August. Die neue kommunale Einrichtung ergänzt und erweitert das bislang bestehende Betreuungsangebot für Kinder unter drei Jahren.

Maximal 40 Kinder können im Endausbau in der neuen Kinderkrippe, für die mit einem Wettbewerb ein passender Name gesucht wird, aufgenommen und betreut werden. Darüber hinaus bietet der Verein „Borkener Stadtmäuse e.V.“ 15 Plätze an, weitere 15 Plätze stehen in der Kindertagesstätte Krausgasse zur Verfügung. Im Kindergarten des Stadtteils Kleinenglis bietet die Stadt zehn Plätze an. Somit stehen in der Großgemeinde zukünftig 80 Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren zur Verfügung. „Damit tragen wir der demografischen und gesellschaftlichen Entwicklung Rechnung. Eine frühzeitige Rückkehr der Eltern in das Arbeitsleben können wir so fördern und unterstützen“, betonte Bürgermeister Bernd Heßler.

Kleine Kinderwelten
In der neuen Kinderkrippe auf dem Blumenhain können Kinder ab dem vollendeten sechsten Lebensmonat nach Absprache aufgenommen werden. Vier Gruppen mit maximal zehn Kindern sind geplant. Für jede Gruppe, die mit jeweils zwei Erzieherinnen besetzt sein wird, steht ein großer Gruppenraum sowie ein angrenzender Schlaf- und Waschraum zur Verfügung. Ein Mehrzweckraum, Büro, Sozialräume, ein Kinderwagenabstellraum sowie eine Küche und weitere Funktionsräume runden das Angebot ab.

Im Außenbereich wird jede Gruppe über einen eigenen kleinen Spielbereich verfügen können, dem sich eine große Wiese mit Sandkasten, Spielgeräten und viel Platz zum Krabbeln, Laufen, Verstecken und Spielen anschließt.

Das Betreuungsangebot für die Kleinsten gliedert sich in die Kernzeit von 8 Uhr bis 14 Uhr. Sogenannte Zukaufstunden sind von 7 Uhr bis 8 Uhr und von 14 Uhr bis 17 Uhr möglich.

Ein Platzsharing, also eine Inanspruchnahme eines Betreuungsplatzes für zwei bzw. drei Tage pro Woche ist nach Absprache ebenfalls möglich.

Die monatlichen Betreuungskosten betragen in der Kernzeit 110 Euro für das erste Kind. Jede Zukaufstunde kostet pro Monat 18 Euro und muss jeweils für mindestens einen Monat gebucht werden. Mittagessen ist möglich und wird je nach Bedarf (Fläschchen, Gläschen oder zentrale Mittagsversorgung) mit den Eltern abgesprochen.

Weitere Informationen: Michael Rimbach, Telefon (05682) 808-193.sb.



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com