Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Schwalm-Eder-Schau wird am 8. April eröffnet

Fritzlar. Am Freitag, 8. April, wird die 7. Schwalm-Eder-Schau um 11.30 Uhr von Landrat Frank-Martin Neupärtl in Fritzlar eröffnet. Bis Sonntagabend können sich die Besucher informieren, beraten lassen, das eine oder andere direkt vor Ort ausprobieren oder sich mit der gesamten Familie einige schöne und unterhaltsame Stunden gönnen. Diese Schau ist die größte Informations- und Verkaufsausstellung des Landkreises, die für viele Interessengebiete und für jedes Alter etwas zu bieten hat.

Sonderthema 2011: Gesundheit & Wellness
Die Gesundheitsdebatte ist in Deutschland allgegenwärtig. Die Kosten explodieren, die Beiträge steigen, die erwarteten Leistungen der Versicherten an Ärzte und Krankenkassen nehmen zu und die Vorsorge wird nicht nur teurer, sondern muss vielfach von jedem Einzelnen selbst in die Hand genommen werden.

„Gesundheit wird von den Menschen in ihrer alltäglichen Umwelt geschaffen und gelebt: dort, wo sie spielen, lernen, arbeiten und leben“, so die Weltgesundheitsorganisation. Unter dem Motto „Heilsame Tipps für Körper und Seele“ soll das Schwerpunktthema der Schwalm-Eder-Schau 2011 stehen. Wie entsteht Gesundheit? Welche Wege zur Gesundheit sind möglich? Wo liegen die persönlichen Ressourcen jedes einzelnen Menschen? Wie erhalte ich meine Gesundheit? Was lässt mich nach Krankheit wieder gesunden? Wie gehe ich mit einer chronischen Krankheit um? Viele Fragen! Die Veranstalter wollen Impulse setzen und möglichst viele Antworten geben bzw. Wege dahin aufzeigen. Experten werden vor Ort sein und auch konkrete Fragen der Besucher beantworten beziehungsweise in Diskussionsrunden über den aktuellen medizinischen Wissenstand allgemeinverständlich informieren. Das Spektrum reicht von A, wie Arthrose, bis Z, wie Zahnimplantat.

Die Ausstellungsthemen sind so vielseitig, wie die Interessen der Menschen: Gesundheit & Wellness, Tourismus & Reisen, Wohnen mit Service und Pflege, Wohnen & Leben, Hilfen zum Leben, Sport & Fitness, Ernährung & Kulinarisches, Therapeutische Anwendungen, alternative Heilmethoden, Naturheilverfahren und viele mehr.

Neben der Präsentation und Information durch regionale und lokale Unternehmen finden Arzt-Vorträge statt, die vielfältige Themen verständlich darstellen. Das detaillierte Programm steht im Internet bzw. gibt der Veranstalter gern Auskunft.

Marktplatz der Gesundheit
Selbsthilfegruppen oder Privatinitiativen interessierter Menschen präsentieren sich im Rahmen einer Gemeinschaftsausstellung auf dem „Marktplatz der Gesundheit“ auf der Schwalm-Eder-Schau.

Besonderer Service für Senioren und Menschen mit Handicap
Auch Senioren sind auf der Schwalm-Eder-Schau in Fritzlar herzlich willkommen. Sollte ihnen aber der Gang über die Messe zu anstrengend sein, haben sie die Möglichkeit, sich am Stand vom Sanitätshaus Thiel (Halle 4, Stand 13) aus Fritzlar kostenlos (gegen Vorlage des Personalausweises) einen Rollstuhl oder Rollator auszuleihen. Dieser kann für den ganzen Tag auf dem Messegelände genutzt werden. Das Team vom Sanitätshaus Thiel berät die Besucher gern und sucht die passenden Hilfsmittel mit aus. Nach Gebrauch wird das „technische Hilfsmittel“ einfach wieder am Stand vom Sanitätshaus Thiel abgegeben.

Passend zu dem Sonderthema bietet der Veranstalter, Messeteam Bauhaus, allen Interessierten ein ganz besonderes „Schmankerl“: Der aus Funk und Fernsehen bekannte Doktor Herbert Plum, Frankfurt am Main, wird am Freitag,  8. April, 19 Uhr, zu einer „Sprechstunde“ der besonderen Art in Fritzlar sein. Das Thema seines Vortrages lautet: „Gesundheit – das höchste Gut für Jung und Alt – und was wir SELBST dafür tun können!“ Nach seinem kurzweiligen und alle Altersgruppen und Schichten betreffenden Referats können Besucher gezielte Fragen an ihn stellen. Dr. Plum versteht es, Medizin verständlich auf den Punkt zu bringen. Nicht umsonst
wurde er im vergangenen Jahr zum beliebtesten Medien-Gesundheitsexperte Deutschlands gewählt. Für Dr. Plum ist: „… Prävention, die bedeutsamste Maßnahme für jeden Menschen, um gesund alt zu werden.“ Dr. Herbert Plum: „ Denn Vorsorge ist besser als Heilung von Krankheiten. Und deshalb ist die Vorsorge für mich ein elementarer Bestandteil meiner Arbeit!“

Dr. Herbert Plum ist Mediziner aus Leidenschaft. Er ist Facharzt für Allgemein- und Sportmedizin. Seine Praxen sind in Frankfurt am Main und in Roßbach. Er ist Mitglied in verschiedenen medizinischen Fachvereinigungen und hat eine große Anzahl von wissenschaftlichen Veröffentlichungen. In seiner Tätigkeit als Sportmediziner hat er unter anderem Mannschaften aus der Ersten Eishockey-Liga sowie der Fußball-Bundesliga betreut.

Die Veranstaltung findet im Messerestaurant – Halle 1 – auf der Schwalm-Eder-Schau, die auf dem Festplatz in Fritzlar durchgeführt wird, statt. In dem Eintritt zur Schwalm-Eder-Schau ist auch der Besuch der etwas anderen „Sprechstunde“ mit Herrn Dr. Plum, enthalten.

Besucher können sich also vorher in Ruhe die Ausstellung ansehen und anschließend zum Vortrag kommen. Wer am Freitagabend (ab 18 Uhr) direkt zum Vortrag von Dr. Plum kommt (Eintritt drei Euro) sollte seine Eintrittskarte gut aufheben. Mit dieser besonderen Eintrittskarte kann er am Samstag oder Sonntag kostenfrei die Schwalm-Eder-Schau besuchen.

Begehbares Schaufenster der Region
Daneben wird die Ausstellung das sein, was Sie immer war: eine branchenübergreifende, kreisweite Präsentation der Leistungsfähigkeit der ortsansässigen Unternehmen und die im Landkreis größte Informations- und Verkaufsausstellung! Die Schwalm-Eder-Schau ist ein „begehbares Schaufenster“ des gesamten Landkreises! Gemeinsam mit den Ausstellern wollen die Verantwortlichen erreichen, dass die Kaufkraft in der Region bleibt. Unternehmen sichern damit ihre Marktposition und gleichzeitig Arbeits- und Ausbildungsplätze.

Messen sind zu allen Zeiten von ganz besonderer Bedeutung. Sie eröffnen Handel, Handwerk und Gewerbe die Möglichkeit, auf die Kunden zu zugehen, mit ihnen ins Gespräch zu kommen und sie von ihren qualitativ hochwertigen und preisbewussten Angeboten und Dienstleistungen zu überzeugen. Die 7. Schwalm-Eder-Schau in Fritzlar bietet dafür die geeignete Plattform. Regionale Informations- und Verkaufsausstellungen tragen dazu bei, dass sich Angebot und Nachfrage an einem Ort treffen. Der persönliche Kontakt und die Wettbewerbsübersicht sind wichtige Faktoren für den Erfolg einer Ausstellung.

Über 100 Aussteller der unterschiedlichsten Branchen (Bauen und Wohnen, Garten, Freizeit, Familie, Reisen, Automobile, Fahrräder, Finanzdienstleister, Versicherungen, Energie, Medien, Gesundheit, Solartechnik, Kamin- und Kachelöfen und vieles mehr) präsentieren ihre Produkte und Dienstleistungen, informieren über neue Trends und zeigen Neuheiten. Zahlreiche Institutionen runden das Informationsangebot ab.

An vielen Ständen finden während der dreitägigen Ausstellung Aktivitäten statt; unter anderem gibt es Preisausschreiben, Messeangebote, Vorführungen und vor allen Dingen die kostenfreie Information und individuelle Beratung für die Besucher.

Die Ausstellung
An drei Tagen, von Freitag, 8. April,  bis Sonntag,10. April, können sich die Unternehmen mit attraktiven Präsentationen und vielen Neuheiten den Besuchern vorstellen. Die Schwalm-Eder-Schau ist am Freitag von 12 bis 18 Uhr und am Wochenende von 10  bis 18 Uhr geöffnet. Die Ausstellung findet in klimatisierten Zelthallen und einem großen Freigelände auf dem Festplatz in Fritzlar statt.

Anreise / Parken
Direkt neben dem Festplatz bieten die Ederauen ausreichend Parkmöglichkeiten für alle Besucher. Der Veranstalter bittet die Besucher, den ausgeschilderten Hinweisen zu folgen.  Wo welche Parkplätze zur Verfügung stehen findet man im Internet unter www.schwalm-eder-schau.org. Für Behinderte stehen selbstverständlich reservierte Parkplätze zur Verfügung.

Essen und Trinken
An diesem Wochenende bleibt die Küche kalt, denn im Messerestaurant sowie im Freigelände ist für alles bestens gesorgt. Im Messerestaurant warten schmackhafte Speise- und Getränkeangebote auf die Besucher. Außerdem bieten einige Aussteller Waren aus ihrem Angebot zur Verkostung an.

Attraktives Veranstaltungsprogramm
Die Organisatoren haben ein buntes Veranstaltungsprogramm, für Jung und Alt, vorbereitet. Die Bandbreite der Darbietungen reicht von Tanzdarbietungen bis hin zu volkstümlichen Chor- und Musik-Konzerten und weiteren sportlichen Vorführungen. Für die „Jüngeren“ gibt es auf der Schwalm-Eder-Schau eine besondere Attraktion: Sie können mit Funmobilen ihr Fahrkönnen testen, über eine Wippe fahren und weitere Kunststücke vollbringen.

Große Rubbelkarten-Aktion: „3 aus 13“
Mit der Eintrittskarte erhält jeder Besucher eine Rubbelkarte. Rubbelt er in drei Feldern zwischen 15 und 18 Punkten, warten auf ihn attraktive Preise in der Messeleitung (Halle 5, Stand 5/03), die sofort mitgenommen werden können.

Eintrittspreise
Der Eintritt beträgt für Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren drei Euro, für Kinder ab sechs Jahren und Jugendliche bis 16 Jahren 1,50 Euro. Schwerbehinderte (mit Ausweis, ab 60 Prozent) erhalten ebenfalls den reduzierten Eintritt von Euro 1,50. Für Familien hält der Veranstalter eine Familienkarte (zwei Erwachsene mit bis zu drei Kindern) zu einem Preis von acht Euro bereit. Selbstverständlich sind alle angebotenen Vorträge und das Unterhaltungsprogramm im Eintrittspreis enthalten.

Die Schwalm-Eder-Schau ist selbstverständlich auch im Internet zu finden. Wer will, kann seinen Besuch der Ausstellung unter www.schwalm-eder-schau.org vorplanen. Der detaillierte Hallenplan gibt Auskunft, wo welches Unternehmen zu finden ist. Das übersichtliche Ausstellerverzeichnis ist nach Branchen sortiert. Selbstverständlich fehlt auch eine Anfahrtsbeschreibung und eine Übersicht der Parkmöglichkeiten nicht.

Veranstalter
Organisator und Veranstalter ist die Messeteam Bauhaus, Okrent & Partner GbR aus Nentershausen. Ideeller Träger ist der Landkreis Schwalm-Eder. Die Schirmherrschaft obliegt bei Landrat Neupärtl. (red)



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB