Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Per Rad von Borken nach Chamonix in vier Tagen

Es sind noch wenige Plätze frei

Borken. „Die Schlussetappe ist recht knackig“, formulierte Borkens Stadtjugendpflegerin Steffi Schulte locker. Gemeint waren damit die letzten Kilometer der vierten Etappe von Biel in der Schweiz bis nach Chamonix am Mont Blanc. Die leidenschaftliche Radfahrerin hat zu einer Radtour eingeladen, bei der man in vier Tagen von Borken nach Chamonix fahren will. Per Fahrrad und gut 900 Kilometer Distanz. Mit dabei sind bereits 40 Teilnehmer. Der Jüngste ist gerade 13 Jahre alt, der älteste Radler hat die 70 bereits überschritten. „Zehn Plätze sind noch frei“, so die Stadtjugendpflegerin.

Das Vorhaben
Am 19. Juni werden um 7.30 Uhr zirka 55 Teilnehmer im Alter zwischen zwölf  und 75 Jahren von ihrer Heimatstadt Borken (mit letztem Blick auf den Wasserturm) per Fahrrad bis nach Chamonix zum über 900 Kilometer entfernten Mont Blanc fahren. Im Rahmen eines ausgeklügelten Stafettensystems wird jeder Teilnehmer täglich mindestens 50 Kilometer strampeln müssen. Begleitet wird der Tross von einem Reisebus, dem Verpflegungs- und einem „Besenwagen“ sowie einem Erste-Hilfe-Team. Das Ziel in den französischen Alpen wird am 22. Juni erreicht sein. In einem Internet-Tagebuch können die Daheimgebliebenen den aktuellen Verlauf der Reise exakt verfolgen. Tagesziele sind Michelstadt, Kehl am Rhein, Biel in der Schweiz und Chamonix. Neben dem sicherlich einmaligen Gemeinschaftserlebnis sollen sich die unvermeidlichen Strapazen auch in einem möglichst großen Benefizerlös niederschlagen.

Fortschritt Nordhessen e.V.
Der Erlös der Benefiz-Radtour wird für den Verein „Fortschritt Nordhessen e.V.“ verwendet. Der Verein wurde 1996 als Elterninitiative gegründet, die sich für cerebral bewegungsgestörte, insbesondere spastisch gelähmte Kinder einsetzt. Das Hauptanliegen ist die Verbreitung und allgemeine Anerkennung der konduktiven Förderung als gleichberechtigte Rehabilitationsmaßnahme in Deutschland. Sponsoren und Gönner werden gesucht, die die Benefiz-Radtour fördern und unterstützen. Als Werbepartner, als Sponsor für einen Fahrer, für eine Streckenwerbung oder per Logo auf der Internetseite. Unter den Teilnehmern der Tour sind auch Eltern des Vereins „Fortschritt Nordhessen e.V.“ vertreten.

Motivation
Das Wachsen der Identität in der Gruppe und das Gemeinschaftserlebnis sind neben der Benefizaktion Idee und Motivation für die Radtour von Borken nach Chamonix für Stadtjugendpflegerin Steffi Schulte gewesen. „Ich hatte bereits eine Fahrt von Sontra zur Zugspitze organisiert. Das war ein tolles Erlebnis. Jetzt ist es mein Ziel, diese Radtour zu toppen.“ Ein Radlertreff am 24. Juni am Naturbadesee Stockelache soll ab 11 Uhr der Rahmen eines Empfangs für die Radlergruppe sein. Dazu wird die Presse erwartet, gemeinsam gebruncht, Grillspezialitäten genossen, allerhand ums Fahrrad präsentiert, Livemusik verfolgt und eine nicht alltägliche Tombola angeboten.

Weitere Informationen: Stadtjugendpflegerin Steffi Schulte, Telefon (05682) 808-185, www.wasserturmgipfelsturm.oyla.de. (sb)



Tags: , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen