Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Tram-Halt: FWG bestürzt über Kosten für Einweihung

Melsungen. Die FWG-Fraktion Melsungen sei bestürzt über die anlässlich der Einweihungsfeier der Bartenwetzer-Haltestelle entstandenen Kosten, teilt Vorsitzender Martin Gille mit. Bürgermeister Runzheimer habe die Gesamtkosten auf Anfrage der Freien Wähler schriftlich mit insgesamt 52.250 Euro beziffert. Der Anteil der Stadt Melsungen habe 5.300 Euro betragen.

FWG-Fraktionsvorsitzender Martin Gille und Stadtverordneter Stefan Witzel vertreten die Auffassung, dass Steuergelder in Höhe von 52.250 Euro für die Einweihung einer Haltestelle nicht gerechtfertigt seien und hier ein allzu lockerer Umgang mit Steuergelder zutage trete. Denn auch der NVV als Ausrichter der Veranstaltung finanziere sich in erster Linie vom Geld der Steuerzahler, dass das Unternehmen in Form von Zuschüsse aus den hessischen Landeshaushalt erhalte.

Kleinere Baumaßnahmen würden zurückgestellt, weil kein Geld da sei. Der Sprecher des Beirates der FWG-Fraktion, Klaus Detlef Lehmann, verwies in diesem Zusammenhang auf die Ergebnisanzeigetafeln in der Stadtsporthalle, die  erst nach über einem Jahr erneuert worden sind.

FWG-Fraktion und Beirat wollen nun in einem Schreiben an den Rechnungshof des Landes Hessen und an den Bund der Steuerzahler  auf die Geldverschwendung bei der Einweihungsfeier der NVV-Haltestelle in Melsungen hinweisen. (red)



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

3 Kommentare zu “Tram-Halt: FWG bestürzt über Kosten für Einweihung”

  1. Melsunger Bürger

    Welche Posten haben denn was gekostet ?

    Und jetzt verstehe ich auch warum die Preise im NVV immer steigen:
    Da kontrolliert keiner wohin das Geld fließt.

    Reine Selbstbedienung bis hin vermutlich zu Vorstandsgehältern und Aufsichtsratskosten.
    Eigntlich sollten doch die Aufsichtsräte kontollieren, oder ?

  2. Timmy

    Nun regen sich die Kleingeister auf wegen der läppischen 5.300 Euro aus der Melsunger Stadtkasse. Als die CDU wegen der Kosten die gesamte Haltestelle Bartenwetzerbrücke im Parlament ablehnte, wurde sie mit Häme und Polemik überschüttet. Der Gesamtzuschuß der Stadtkasse beläuft sich auf ca. 500.000,– Euro, da sollte man jetzt wegen der Getränke und Häppchen bei der Einweihung lieber den Mund halten. Aber die Briefwahl wird ja bald wiederholt und die FWG zittert um ihr drittes Mandat und damit um den Fraktionsstatus.

  3. Schwalm-Ede

    Schon erstaunlich, für was die öffentliche Hand so alles Geld hat …


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com