Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Radlertreff am Naturbadesee Stockelache

Borken. Sturm und Regen peitschte über den Naturbadesee Stockelache, als am vergangenen Freitag, 23. Juni, das Aktionswochenende zum Auftakt der Sommerferien mit einem Radlertreff eröffnet wurde. Dazu der Empfang mit Brunch und Büffet der Radfahrergruppe, die in einer Vier-Tages-Etappe nach Chamonix gesund und munter nach Borken zurückgekehrt war. Radlertreff, Spaß- und Sparbadetag sowie Einstimmung auf die FIFA-Frauen-Weltmeisterschaft hatten sich die Verantwortlichen der Stadt Borken für das vergangene Wochenende auf die Fahnen geschrieben. Mit optimistischem Blick zum Himmel.

Gegen 14 Uhr zeigte sich wieder ein blauer Himmel und die Sonne schaute hinter dicken Wolken hervor. Froh war Bürgermeister Bernd Heßler, dass er alle Teilnehmer der Benefiz-Radtour nach Chamonix am Mont Blanc unfallfrei am Naturbadesee Stockelache begrüßen konnte. Er zollte allen ein dickes Lob für die sportliche Leistung und für das Engagement zur Unterstützung für cerebral bewegungsgestörte Kinder der Elterninitiative „Fortschritt Nordhessen e.V.“ „Ich bin mir sicher, dass bei dem Pedaltritt von Borken nach Chamonix eine zusammengewachsene Gemeinschaft entstanden ist, die sicherlich nicht zum letzten Mal solch eine Tour durchgeführt hat“, so Bürgermeister Bernd Heßler.

Barbara Klemen-Röbig, Vorsitzende des Elternselbsthilfevereins, dankte für erste Spenden in Höhe von 1.200 Euro und für die Sachspende in Form von Verpflegung während der Tour bei folgenden Firmen: Edeka- und Rewe-Markt Borken, Rewe-Markt Bad Zwesten, Fleischerei Kohl-Kramer, Bäckerei Kamps, Fahrschule Warlich, Getränkemarkt Mach und Gasthof Hack.

Pünktlich um 15 Uhr eröffneten die Borkener Bläser mit einem „Glück auf“ das Platzkonzert auf der Seeterasse. Auf dem Freigelände hatte Volker Nitsche vom Fachgeschäft Radsport Bock seine Fahrräder zur Probefahrt aufgestellt. Doch das Wetter machte einen kräftigen Strich durch alle Planungen. Nach nur rund 40 Minuten mussten die Borkener Bläser in das Seerestaurant umziehen. Open-air machten Regenschauer und Sturm ein Ende. Es gab jetzt Hausmusik in vier Wänden. Das Publikum hatte seine Freude und folgte im Takt der Musik. So plätscherte sprichwörtlich der Auftakt in die hessischen Sommerferien beim Radlertreff dahin. Die erhoffte Anzahl an Besuchern hatten Regen und Sturm vertrieben. (sb)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com