Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Das Waldhaus: Märchenkomödie auf der Freilichtbühne

Samstag, 27. August, 15.30 Uhr, Freilichtbühne Gudensberg

Gudensberg. „Ein armer Holzfäller lebte mit seiner Frau und drei Töchtern in einer kleinen Hütte an dem Rande eines einsamen Waldes. Eines Morgens, als er wieder an seine Arbeit wollte, sagte er zu seiner Frau: „Laß mir mein Mittagbrot von dem ältesten Mädchen hinaus in den Wald bringen, ich werde sonst nicht fertig. Und damit es sich nicht verirrt,“ setzte er hinzu, „so will ich einen Beutel mit Hirse mitnehmen und die Körner auf den Weg streuen.“ Als nun die Sonne mitten über dem Walde stand, machte sich das Mädchen mit einem Topf voll Suppe auf den Weg. Aber die Feld- und Waldsperlinge, die Lerchen und Finken, Amseln und Zeisige hatten die Hirse schon längst aufgepickt, und das Mädchen konnte die Spur nicht finden. Da ging es auf gut Glück immer fort, bis die Sonne sank und die Nacht einbrach… Da erblickte es in der Ferne ein Licht, das zwischen den Bäumen blinkte…… Nicht lange, da kam es an ein Haus, dessen Fenster erleuchtet waren. Es klopfte an, und eine raue Stimme rief von innen: „Herein!“ … Das Mädchen bat um ein Nachtlager. Der Mann sprach: „Schön Hühnchen, schön Hähnchen und du, schöne, bunte Kuh, was sagst du dazu?“ …

Was der ältesten Tochter des Holzfällers – in der Bühnenfassung heißt sie „Amaryllis“ – und später ihren beiden jüngeren Schwestern Begonia und Clivia in diesem geheimnisvollen Waldhaus mit dessen wundersamen Bewohnern widerfährt, können Groß und Klein am Samstag, 27. August, ab 15.30 Uhr auf der märchenhaften Freilichtbühne im Stadtpark von Gudensberg miterleben. Von den langjährigen Bühnenmitgliedern Angelika & Ralph Langlotz stammt die Bühnenfassung dieses etwas unbekannteren, aber wunderschönen Märchens der Brüder Grimm, die die „kleine bühne 70“ erstmals auf einer Freilichtbühne präsentiert.

Fröhliche Dialoge und Lieder, Wortwitz und Situationskomik lassen das Bühnenwerk zu köstlicher Unterhaltung für Jung und Alt werden. Musikalisch zauberhaft untermalt wird die Märchenkomödie mit Musik des jungen Kasseler Komponisten und Musikers Benjamin Oschmann, der sich dieser Aufgabe – mit Bravour – stellte.

Das Ensemble der „kleinen bühne 70“ freut sich auf alle Märchenfreunde, die neugierig auf etwas „Neues“ sind und die 33. Märchen-Produktion, erstmals auf einer Freilichtbühne, miterleben möchten.

Der Eintritt beträgt für Kinder fünf Euro, Erwachsene zahlen sieben Euro. Frühzeitige Kartenvorbestellungen per Telefon bei der Familie Langlotz, Telefon (0561) 774919 oder per Email unter info@kb70.de sowie im Bürgerbüro der Stadt Gudensberg, Telefon (05603) 9330 und in der Buchhandlung Schwarz auf weiß, Telefon (05603) 3638. (red)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB