Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Wie Unternehmer die Arbeitszeit familienfreundlich gestalten können

Kostenlose Info-Veranstaltung in der IHK Kassel am 30. August  

Kassel. Was ist heute und in Zukunft bei der Organisation und Gestaltung von Arbeitszeit möglich? Das zeigen Praxisbeispiele aus der Region in der kostenlosen Informationsveranstaltung „Was wird aus Stechuhr und Dienstplan? Arbeits(zeit)gestaltung heute und in Zukunft“ der Industrie- und Handelskammer (IHK) Kassel am Dienstag, 30. August. Ab 17 Uhr gibt es in der IHK zunächst einen Impulsvortrag, anschließend eine Podiumsdiskussion.

Die Referenten Jürgen Sauerwald (Personalleiter B. Braun Melsungen AG), Angelika Aschenbrenner (Aschenbrenner Werkzeug- und Maschinenbau GmbH), Hellena Kreuter (Technoform Bautec Kunststoffprodukte GmbH) und Karin Artzt-Steinbrink, (Upländer Bauermolkerei GmbH) stellen innovative, praxistaugliche und auch für kleine mittelständische Unternehmen umsetzbare Konzepte familienbewusster Arbeitszeitorganisation vor. Die Zuhörer können ihre Erfahrungen in der Podiumsdiskussion einbringen. Sofie Geisel vom Berliner Netzwerkbüro „Erfolgsfaktor Familie“ führt durch den Abend.

Fachkräftemangel ist das Diskussionsthema des Jahres, auch in der Region. Qualifizierte Mitarbeiter werden zur wichtigen Ressource für die Unternehmen. „Eine flexible, familienorientierte Arbeitszeitgestaltung erweist sich in der Praxis häufig als entscheidender Erfolgsfaktor, wenn es darum geht, Mitarbeiter an das Unternehmen zu binden“, sagt Dr. Roswitha Wöllenstein von der IHK Kassel, zuständig für das Themenfeld Familie und Beruf. „Denn die Ansprüche der Beschäftigten an das Unternehmen steigen: Junge Väter und Mütter wollen Elternzeit nehmen und trotzdem möglichst früh in den Beruf zurückkehren.“ Andere Mitarbeiter müssten die Pflege von Angehörigen organisieren. Wöllenstein: „Eine alternde Belegschaft erfordert neue Formen der Arbeitsorganisation.“

Anmeldungen bis Dienstag, 23. August, an: Stefanie Damm, Telefon (0561)  7891-271, E-Mail: sdamm@kassel.ihk.de. (red)



Tags: , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB