Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

TSV Ost-Mosheim: Saisonauftakt mit Derbysieg

TSV Ost-Mosheim – HSG Körle/Guxhagen  34:25 (18:12)

Malsfeld-Mosheim. Im ersten Serienspiel kam es zum Schwalm-Eder Derby. Körle/Guxhagen mit neuem Trainer und einigen Neuzugängen war sich sicherlich im Klaren, dass man gegen die eingespielte Mannschaft aus Ost-Mosheim mit den hochkarätigen Verstärkungen durch Marcel Dietrich (Melsungen II) und Rohdiamant Maxi Kranz (Körle/Guxhagen) nur Außenseiter war. Ost-Mosheim hatte allerdings in der Vorbereitung nur drei  Spiele gemacht und war sich noch nicht im Klaren wie das Zusammenspiel der Mannschaft im ersten Pflichtspiel klappen würde. Genau so begann das Spiel. Körle/Guxhagen war hoch motiviert und setzte der spielerischen Überlegenheit von Ost-Mosheim enormen Kampfgeist und Engagement entgegen. Der Lohn war dann nach dem 0:1 sogar eine 1:3 Führung nach vier  Minuten. Grund für diese überraschende Führung war sicherlich die überragende Torhüter Leistung von Hendrik Hartung im Körler Tor, der besonders in der ersten Hälfte durch zahlreiche Paraden zu gefallen wusste und sicherlich der stärkste Spieler der Gäste war.

Ost-Mosheim fand nur sehr schwer in das Spiel und konnte erst nach zehn Minuten mit 6:5 erstmals in Führung gehen. Bis dahin hatte man bereits zwei Siebenmeter vergeben und auch sonst freie Einwurfchancen leichtsinnig verworfen. Doch nun steigerte sich Torhüter Dennis Wittig, sein Kollege Stephan Wicke fällt wegen einer Verletzung einige Wochen aus, die Abwehr wurde etwas konsequenter und im Angriff wurden die Kombinationen flüssiger. Die Gäste konnten dann noch einige Minuten mithalten, doch spätestens beim 13:10 für Ost-Mosheim deutete sich an, dass im Laufe des Spieles Ost-Mosheim den Gegner klar beherrschen würde. Körle schöpfte zwar noch etwas Hoffnung, als in der 28. Minute Matthias Proll und Björn König wegen Zeitstrafen auf die Bank mussten. Doch selbst diesen Vorteil konnten die Gäste nicht nutzen und erzielten beim Stand von 18:11 lediglich kurz vor der Pause noch das Tor zum 18:12.

Nach der Pause versuchten die Gäste nun eine Aufholjagd zu starten und konnten auf 18:14 verkürzen. Doch nun kam der Hochlandexpress erst richtig ins Rollen. Aus dem 18:14 machte man innerhalb von fünf Minuten ein 22:14 und beherrschten den Gegner in allen Belangen. Das sich androhende Debakel für die Gäste hielt sich dann aber in Grenzen, erneut ein Verdienst des Gästetorwartes Hartung, aber auch der schlechten Chancenauswertung von Ost-Mosheim zu verdanken. Immerhin standen 25 Fehlversuche zum Schluss in der Statistik von Betreuer Stefan Wiegand, davon allein fünf vergebene Siebenmeter. Doch diese Abschlussschwäche konnte sich der schwache Körler Angriff nicht zunutze machen. Diese Schwäche von Ost-Mosheim blieb in diesem Spiel ungestraft.

Beim 30:20 in der 50. Minute führte Ost-Mosheim dann mit zehn Toren. Also ein Grund für Trainer Lubadel nun auch erneut Maxi Kranz im Rückraum eine Chance zu geben. Bis dahin hatte Matthias Proll als Schütze vom Dienst sich als sehr zuverlässig erwiesen und bereits sieben Tore erzielt. Maxi Kranz fügte sich ebenfalls gut ein und erzielte auch ein Tor. Wenn er die Hemmungen noch etwas ablegt, wird er seinen Weg als Rückraumspieler in dieser Mannschaft machen. Der andere Neuzugang Marcel Dietrich war von Anfang an integriert, hatte zwar auch einige Fehlversuche doch zeigte er, dass man in Zukunft auf ihn bauen kann. Peter Wambach wurde in diesem Spiel wegen einer längeren Pause noch nicht eingesetzt, doch er wird sicher in Spielen gegen hochkarätigere Gegner wieder sein Platz in der Mannschaft und besonders in der Abwehr finden.

Im Gegensatz zum Start in die letzte Serie begann diese Serie positiv. Doch man sollte den Sieg nicht überbewerten, denn der Gegner wird mit Sicherheit nicht zu den stärksten Mannschaften der Liga gehören. (Jürgen König)

Tore:
HSG Körle/Guxhagen: Kapischke 9/4, Döring 5, Körber 4, Fritzschner 2, Reinbold 2,Paar 2
TSV Ost-Mosheim: Proll 7/3,Kersten 5/3, Bachmann 6/1, Remus 4, Sebastian Wicke 4, Kinnback 3, Dietrich 2, König 1, Kranz 1, Lalek 1



Tags: , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com