Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Stadtsparkasse Borken stellt künftigen Vorstand vor

Borken. „Wir haben uns für die Besten entschieden“, urteilte Bürgermeister und Verwaltungsratsvorsitzender Bernd Heßler, als er gemeinsam mit dem Vorstand der Stadtsparkasse Borken die künftigen verantwortlichen Köpfe des Kreditinstitutes vorstellte.
Der Vorstandsvorsitzende Reinhold Albers, der am 30. Oktober 25 Jahre im Amt ist, geht Ende Juli 2012 in den Vorruhestand. Sein Nachfolger wird Christoph Ernst, der bereits seit Februar diesen Jahres Verantwortung als Abteilungsdirektor Marktfolge trägt. Die Position des Vorstandsmitgliedes übernimmt zum 1. März Nicole Reichard. Sie übernimmt den Arbeitsplatz von Günther Kluwe, der nach 25-jähriger Tätigkeit als Sparkassendirektor ebenfalls in den Vorruhestand geht. Nach einer bundesweiten Ausschreibung gab es 40 Bewerbungen für den Vorstand der Stadtsparkasse Borken. Mit der Entscheidung für Christoph Ernst und Nicole Reichard soll die Kontinuität in der Führung der Stadtsparkasse fortgesetzt werden, so Bürgermeister Bernd Heßler.

Christoph Ernst
Christoph Ernst, Jahrgang 1969, ledig, in Höxter geboren, begann nach Abitur und Wehrdienst 1989 ein Studium der Rechtswissenschaften. Sein 2. juristisches Staatsexamen legte er 1997 ab, ehe er drei Jahre später eine Ausbildung als Bankkaufmann abschloss. Bei der Sparkasse in Coesfeld erfolgte 2001 eine Traineeausbildung und 2003 folgte der erfolgreiche Abschluss der Verbandsprüferausbildung mit Verbandsprüferexamen. Aus dieser Tätigkeit beim Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen heraus, kennt Christoph Ernst als Verbandsprüfer bereits die Stadtsparkasse Borken. Zum Hobby des künftigen Vorstandsvorsitzenden gehört nicht nur der Fußballsport, den er noch als Altherren-Fußballer ausübt. Er ist auch aktiver Musiker im Spielmannszug seiner Heimatstadt und spielt dort fast alle Instrumente. Seine Vorstellungen zur Tätigkeit als Sparkassendirektor in Borken fasst Christoph Ernst, der bereits seinen Wohnsitz in die ehemalige Bergbaustadt verlegt hat, wie folgt zusammen: „Ich werde weiter das Regionalitätsprinzip fortsetzen, um im Geschäftsgebiet die finanziellen Dienstleistungen für die heimische Wirtschaft und die private Kundschaft sicherzustellen. Dabei wird die leicht konservative Geschäftspolitik ihre Fortsetzung finden und wir werden uns ganz sicher nicht als „Global-Player“ betätigen!“

Nicole Reichard
Nicole Reichard, Jahrgang 1974, ledig, in Fulda geboren, begann 1993 ihre Ausbildung zur Bankkauffrau bei der Stadtsparkasse Spangenberg. Dem folgte 2003 das Studium zur Diplom-Sparkassenbetriebswirtin und 2009 der Studiengang „Master of Business“ Administration in Banking & Management. Bei verschiedenen Häusern in der Sparkassenorganisation vertiefte Nicole Reichard ihre praktischen Fähigkeiten und brachte dabei mit Erfolg ihr Fachwissen ein. Wenn sie am 1. Januar 2012 ihren Arbeitsplatz bei der Stadtsparkasse Borken zwecks Einarbeitung einnimmt, ist sie auch Borkener Einwohnerin. Zu ihren Hobbys zählt vor allem der Tennissport. Dazu Lesen und kulturelles Interesse. „Die Stellenausschreibung der Stadtsparkasse Borken gab mir die Möglichkeit zur Rückkehr nach Nordhessen. Ich freue mich auf die Teamarbeit in der Sparkasse zum Wohl von Land und Leuten im Geschäftsgebiet.“sb.



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com