Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Rallycross: Brüder Barkhoff sichern sich Meistertitel

Schlüchtern/Morschen-Wichte. Gleich zweimal einen Grund zum Feiern haben die Wichter und auch der ASC Melsungen. Seit dem letzten Wochenende haben sie in ihren Reihen einen Deutschen Vizemeister und einen Deutschen Meister. Am letzten Wochenende fand das Finale der Internationalen Deutschen Rallycross Meisterschaft auf dem Ewald-Pauli-Ring im hessischen Schlüchtern statt. Björn Barkhoff wurde Deutscher Rallyecross-Meister der Deutschen Motorsportjugend und sein Bruder Jens holte sich den Vizemeistertitel in der nationalen Deutschen Rallyecross-Meisterschaft. Rallyecross ist ein Rundstreckenrennen auf einem gemischten Asphalt- und Schotterkurs, bei dem alle Fahrzeuge gleichzeitig starten. Die Deutsche Meisterschaft wurde in diesem Jahr auf mehreren Rundkursen in Deutschland und Belgien ausgefahren. Viele Fans des Racingteam Barkhoff und auch der ASC Melsungen waren gekommen um ihre Motorsportler anzufeuern.

Nach einen verregneten Vorlauf auf nasser Rennstrecke am Samstag hat Björn Barkhoff in den Vorläufen am Sonntag alles gegeben um einen guten Startplatz für den Endlauf zu bekommen. So ging er in der ersten Startreihe auf Startplatz drei ins Rennen, mit Uli Riese einen starken Gegner der ihm den Titel noch streitig machen konnte, hinter sich in der zweiten Startreihe. Wie ein alter Hase erkämpfte er sich schon gleich nach dem Start eine gute dritte Position. Aber um Meister zu werden, musste er mindestens noch einen der Fahrer vor sich überholen. Die Spannung im Rennen stieg als er im Tal Uli Riese in der lang gezogenen Linkskurve innen überholen konnte und schon nach einer Runde auch den führenden Björn Brüning-Zedler passierte. In Führung liegend fuhr er souverän einen sicheren Vorsprung heraus um dann die Joker-Lap, eine einmalig zu durchfahrende Pflicht-Schotterpassage zu passieren. Obwohl er sich hier an einem Schotterhaufen das vordere rechte Federbein ausgerissen hatte und Uli Riese ihn dadurch noch einholen konnte, hielt er seine Position und gewann mit diesem Rennen den Endlauf zur DRX und die DRX-Cup Meisterschaft sowie die Deutsche DMSJ Rallycrossmeisterschaft.

Auch sein älterer Bruder Jens Barkhoff spulte in seiner Klasse ein souveränes Rennen ab. Nachdem er am Samstag und Sonntagmorgen noch das Wetter mit einer nassen Strecke auf seiner Seite hatte, trocknete diese am Nachmittag zusehend ab. Meister Hans Kirchhoff konnte jetzt auf trockener Piste den Vorteil seines Porsche GT3 voll ausfahren und unangefochten seine Runden drehen, aber auch Jens Barkhoff führte mit gehörigem Abstand das weitere Feld hinter sich an und sicherte sich mit seinem Golf II unangefochten die Deutsche Vize-Meisterschaft.

Einen weiteren Porsche konnten die Zuschauer bewundern, als Günter Wissel aus Aschaffenburg sein neues Rallyecrossfahrzeug für die nächste Saison vorführte und zuvor ausgeloste Zuschauer mitfahren durften. Allerdings bewegte der Deutsche Vizemeister der Jahre 2004 und 2006 den ehemaligen Dobberkau-Rallyeporsche noch sehr zaghaft über den Rundkurs. (red)



Tags: , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com