Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Kripo Homberg klärt Serie von Raubüberfällen

Kassel/Alsfeld/Schwalm-Eder. Nach intensiven Ermittlungen konnte die Regionale Kriminalinspektion Homberg jetzt eine Serie von Raubstraftaten aufklären, von der neben dem Schwalm-Eder-Kreis auch der Vogelsbergkreis und die Stadt Kassel betroffen waren. Die Serie umfasst nach derzeitigem Ermittlungsstand 6 Raubüberfälle, beginnend Anfang September an einer Tank- und Rastanlage an der A7 bei Malsfeld. Dann folgten Ende September Überfälle auf eine Spielothek in Homberg und nur einen Tag später auf eine Tankstelle in Remsfeld. Wiederum wenige Tage später war eine Tankstelle in Alsfeld Tatort. Ende Oktober dann eine Tankstelle in Kassel. Die letzte dieser Serie zuzurechnende Tat wurde am 30. Oktober in Frielendorf begangen. Dort wurden zwei Beschäftigte eines Getränkemarktes nach Geschäftsschluss überfallen. Hier hatten die Täter allerdings keine Beute gemacht. In  den anderen Fällen hatten sie jeweils nur geringe Geldbeträge erbeutet.

Die Täter trugen bei Tatausführung meist Kapuzenpullis und eine Maskierung. Sie bedrohten die Opfer jeweils mit einer Pistole  oder mit einem Messer. Die unmittelbare Tat wurde jeweils von einem der Täter ausgeführt, der andere hielt sich im Hintergrund.

Als Tatverdächtige wurden zwei 19-jährige Männer aus dem Schwalm-Eder-Kreis ermittelt. Anfang dieser Woche griffen die  Ermittler zu. Beide Tatverdächtige wurden festgenommen, ihre Wohnungen durchsucht. In ihrer Vernehmung haben sie die Taten  gestanden. Beide waren in der Vergangenheit bereits polizeilich in Erscheinung getreten.

In der Vernehmung gestanden die beiden Tatverdächtigen auch den bewaffneten Raubüberfall am Freitag, 21. Oktober, auf eine Aral-Tankstelle in der Kohlenstraße in Kassel. Die beiden maskierten Täter hatten gegen 22.20 Uhr die Tankstelle betreten und unter Drohung mit einem Messer die Herausgabe von Bargeld verlangt. Daneben raubten sie noch eine Stange Zigaretten, verpackten alles in eine mitgebrachte Plastiktüte und flüchteten zu Fuß über einen Fußweg in Richtung Franz-Treller-Straße. Die  Fahndungsmaßnahmen verliefen am Tatabend ohne Erfolg.

Gegen beide Tatverdächtige wurden mittlerweile Untersuchungshaftbefehle erlassenn, die von der Kasseler Staatsanwaltschaft beantragt worden waren. Hinweise darauf, dass die Verdächtigen auch den Überfall auf eine Esso-Tankstelle in der Harleshäuser Straße in Kassel am 25. Oktober gegen 23 Uhr verübt haben könnten, liegen derzeit nicht vor. Für den Überfall auf die Aral-Tankstelle in der Nürnberger Straße am späten Mittwochabend scheiden sie definitiv aus, weil sie zu diesem  Zeitpunkt bereits festgenommen waren. (ots)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com