Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Farbenhaus erweitert mit Umzug sein Angebot

Schwalmstadt-Treysa. „Ich habe jeden Tag reingeguckt, wenn ich vorbeigegangen bin. Ich konnte es kaum abwarten.“ Barbara Höpner malt seit elf Jahren im Atelier Farbenhaus. Dessen Umzug in die Wagnergasse 1 in Treysa ist für sie fast genau so aufregend wie die Ausstellung des Ateliers im Deutschen Wetterdienst in Offenbach vor ein paar Wochen. Die Ausstellung war ein Erfolg: Die Künstler aus Hephata verkauften zehn von 30 Bildern. Jetzt müssen neue her. „Wir brauchten mehr Platz für Bilder“, sagt Barbara Höpner. „Mir gefällt auch, dass die Leute hier vorbeigehen und reingucken können. Oben in Nazareth sieht man ja gar nichts.“ Doch die Menschen sollen nicht nur vorbeigehen und gucken. Sie sollen auch reinkommen. Denn mit dem Umzug des Farbenhauses — zunächst vom Hofgut Richerode unter das Dach des Kultur- und Bildungszentrums Emmaus (KuBiz) auf dem Stammgelände Hephatas und nun in die Wagnergasse — geht künftig eine Erweiterung des Angebotes einher.

Momentan findet das Malen noch ausschließlich als arbeitsbegleitende Maßnahme am Donnerstagvormittag und -nachmittag für Bewohner und Beschäftigte Hephatas statt. Ab Mai wird es zusätzlich in den dann drei festen Gruppen des Ateliers, am Donnerstag und Dienstag, jeweils zwei Plätze geben, die auch Menschen ohne Behinderung zur Verfügung stehen. Hinzu kommen drei Schnupperkurse: Der erste Kurs findet vom 7. bis 21. Mai,  der zweite Kurs vom 4. bis 18. Juni, jeweils montags zwischen 17 bis 19 Uhr, statt. Pro Kurs fallen 15 Euro pro Teilnehmer an. Außerdem sind  integrative Workshops im Herbst geplant. Die Angebote richten sich an alle Interessierten, egal ob mit oder ohne Beeinträchtigung, egal ob mit oder ohne Vorkenntnisse: „Das Interesse an der Malerei muss da sein und die Fähigkeit, einen Pinsel halten zu können“, sagt Heilpädagogin und Erzieherin Sabine Brusius. Gemeinsam mit Diakonin Elisabeth Wagner, Dekorateurin, Erzieherin und Fachpädagogin für Erwachsenenbildung, wird sie die Kurse des Farbenhauses leiten.

Diese finden in hellen und freundlichen Räumen statt. Sowohl durch die fast bodenhohen Fenster als auch die Eingangstür sollen die Kunstwerke in Zukunft zu sehen sein. In dem großen Arbeitsraum befindet sich neben Tischen, Stühlen und Regalen auch eine Teeküche. Von dem Raum ab geht ein separater Besprechungs- und Büroraum sowie auf der anderen Seite ein kleiner Flur zu Toiletten und dem barrierefreien Zweiteingang. Elisabeth Wagner: „Wir sind jetzt mittendrin, die Leute sehen, was passiert. Das ist Inklusion. Wir haben tolle Räume, das ist jetzt wirklich ein Atelier.“ (me)

Infos und Anmeldung unter (06691) 1414 oder (06691) 1314.



Tags: , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Ein Kommentar zu “Farbenhaus erweitert mit Umzug sein Angebot”

  1. Dorle Schwegler

    Hallo liebe Leute,
    ich möchte gerne Sabine Brusius erreichen.
    Ist das hier möglich?

    Mit freundlichen Grüßen,
    Dorle


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com