Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Schreibwerkstatt lädt am 27. April zur Lesung ein

Gudensberg. Die Freude am Schreiben ist Voraussetzung für Ausdrucksmöglichkeiten, die schöne Poesie, aber auch für persönliche Augenblicksmomente, in der Schublade Liegendes oder Zufälliges zu Tage bringen. Die Schreibwerkstatt Gudensberg bietet die Möglichkeit, mit Wort und Sprache zu arbeiten und mit allen Sinnen aufzunehmen. Die Volkshochschule Schwalm-Eder schreibt diesen Kurs, der sich von Halbjahr zu Halbjahr verlängert, aus und liefert damit den organisatorischen Rahmen. Die Stadt Gudensberg stellt die Räumlichkeit in der Kasseler Straße (Seniorentreff) zur Verfügung.

Schreiben versteht die Schreibwerkstatt als gedanklichen und poetischen Ausdruck untereinander und dies kann sich ausdrücken als dichterische Freiheit, als Erinnerung, Wiedersehen, Erwachen oder als persönliche Bereicherung, sich zu artikulieren, sich mitzuteilen und kreative gedankliche Prozesse in Bewegung zu setzen.

So entstehen Gedichte, Geschichten, Tagebuchskizzen, biografische Anmerkungen, die gelesen, bearbeitet oder auch auf einer Internetseite veröffentlicht werden können. Jedes Treffen, das vierzehntägig stattfindet, wird inhaltlich und methodisch gut vorbereitet, so dass ein effektiver Arbeitsrahmen entsteht, der in einer geschützten Atmosphäre Gelegenheit bietet, sich rational und emotional mit Sprache auseinanderzusetzen.

Alles in allem geht es um die Freude am Schreiben. Die jeweils entstehenden Schreibergebnisse werden gesammelt und – als geeignete Auswahl – in einer Anthologie, die geplant ist, publiziert. So haben die Mitglieder nicht nur Texte in gesicherter Form vor sich liegen, sondern können sie auch in Lesungen einsetzen. Anthologien eignen sich zudem als ganz persönliche, individuelle Geschenke an Menschen, die sich für Sprache, Poesie und Literatur interessieren.

An den Kursen der Schreibwerkstatt kann jeder teilnehmen, der Freude am Schreiben hat. Besondere Fähigkeiten werden nicht vorausgesetzt.

Die Schreibwerkstatt Gudensberg wird sich in nächster Zeit mit einem Querschnitte der literarischen Arbeiten mehrfach der Öffentlichkeit präsentieren, so im Rahmen der „Literatur im Park“ am 15. und 20. Juli, sowie am 17. August, jeweils ab 19 Uhr.

Mit einem größeren Programm stellt sich die Schreibwerkstatt Gudensberg am 27. April 2012 um 19 Uhr im Kulturhaus Synagoge vor. Unter der Thematik: „Jetzt blüh’n bei euch die ersten Mandelbäume“ (Mascha Kaléko) präsentiert sich die Schreibgruppe mit einem Kaleidoskop von Lyrik, Prosa und Klaviermusik und hofft auf zahlreichen Besuch. Gelesen werden Gedichte, Erzählungen und poetische Augenblickstexte, die einen interessanten Einblick in das Schaffen der Schreibmitglieder geben. Damit erfüllt sich auch der Anspruch der Gruppe, nicht nur im „Verborgenen“ zu schreiben, sondern mit dem in den einzelnen Stunden entstandenem Schreibressultat an die Öffentlichkeit zu gehen. Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.

Verantwortlich geleitet wird die Schreibwerkstatt Gudensberg von Dr. Werner Seibel. Er arbeitet und lebt als Schriftsteller, Schreiblehrer und Musikpoet in Gudensberg.

Die Kontaktaufnahme mit der Schreibwerkstatt Gudensberg erfolgt über: waldow@schreibwerkstatt-gudensberg.de, Rosenhaus-Literatur-Kunst@t-online.de oder (05603) 918885. Im Internet ist die Schreibwerkstatt unter www.schreibwerkstatt-gudensberg.de zu finden. Anmeldungen sind auch über www.vhs-schwalm-eder-kreis.de möglich. (red)



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB