Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Hessische Ausfuhren schwächen sich weiter ab

Hessen. Die hessische Wirtschaft exportierte im Mai 2012 Waren im Wert von 4,7 Milliarden Euro. Wie das Hessische Statistische Landesamt mitteilt, nahmen die Ausfuhren um 3,0 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahresmonat ab. Gegenüber April 2012 gingen die Ausfuhren saison- und kalenderbereinigt um 1,7 Prozent zurück. Der Exportboom des Jahres 2011 mit einem Plus von 8,1 Prozent gegenüber dem Jahr 2010 setzte sich bislang nicht fort; von Januar bis Mai 2012 stiegen die Exporte der hessischen Wirtschaft um 0,1 Prozent auf 23,1 Milliarden Euro. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2012 im Vergleich zu den jeweiligen Monaten des Vorjahres die Ausfuhren noch zulegten, erreichten die Exportwerte der beiden Folgemonate die entsprechenden Vorjahresniveaus nicht: Das Minus betrug im April 2012 0,4 Prozent und verstärkte sich im Berichtsmonat Mai 2012 (minus 3,0 Prozent).

Im Warenaustausch mit Europa fielen die Ausfuhren im Mai 2012 um 3,3 Prozent niedriger aus als im Mai 2011 und erreichten einen Exportwert von 3,1 Milliarden Euro. Die Ausfuhren in die Länder der Europäischen Union nahmen um 4,6 Prozent ab und erreichten einen Exportwert von 2,6 Milliarden Euro. Darunter gingen 1,7 Milliarden Euro in die Eurozone, was gegenüber dem gleichen Vorjahresmonat ein Minus von 5,9 Prozent bedeutete. Die Exporte in europäische Länder außerhalb der Europäischen Union stiegen um 4,4 Prozent, der Wert lag hier bei 499 Millionen Euro.

Die Ausfuhren mit Zielgebiet außerhalb Europas nahmen im Mai 2012 gegenüber Mai 2011 um 2,4 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro ab. Dagegen stiegen die Exporte in die NAFTA-Länder (North American Free Trade Agreement) um 20,4 Prozent auf 541 Millionen Euro an. Schwergewicht unter den NAFTA-Ländern sind die Vereinigten Staaten: Die Ausfuhren in die USA legten um 18,7 Prozent auf 455 Millionen Euro zu. Die Exporte nach Kanada lagen mit 37,0 Prozent im Plus und erreichten einen Wert in Höhe von 42 Millionen Euro, die Warenlieferungen nach Mexiko erhöhten sich um 24,6 Prozent auf 44 Millionen Euro. Die Exportzuwächse in die NAFTA-Länder sind vor allem auf chemische und pharmazeutische Erzeugnisse zurückzuführen; deren Ausfuhrwert stieg um 31,3 Prozent auf 213 Millionen Euro. Die Nachfrage nach Fahrzeugen, Fahrzeugteilen und -zubehör bewegte sich auf niedrigerem Niveau und erreichte im Mai 2012 einen Exportwert in Höhe von 63 Millionen Euro, 43,7 Prozent mehr als im Mai 2011.

Die Ausfuhren in die ASEAN-Länder (Association of Southeast Asian Nations) gingen im Mai 2012 gegenüber dem gleichen Monat des Vorjahres um 9,2 Prozent auf 94 Millionen Euro zurück. Die Warenlieferungen in die OPEC-Länder (Organization of the Petroleum Exporting Countries) verringerten sich um 14,3 Prozent auf 112 Millionen Euro.

Ausführliche Ergebnisse können dem Statistischen Bericht entnommen werden, der in Kürze kostenfrei abgerufen werden kann unter www.statistik-hessen.de im Bereich Dienstleistungen/Veröffentlichungen. (red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com