Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Homberg lädt am 26. August zum Familientag ein

Homberg. Nach dem großen Zuspruch und Erfolg der letzten Jahre, möchte die Stadt Homberg auch in diesem Jahr den 6. Homberger Familientag veranstalten. Der Familientag startet am Sonntag, 26. August, um 11 Uhr im Stadtpark Alter Friedhof (bei Regenwetter findet nur das Konzert ab 16 Uhr in der Stadthalle in der Ziegenhainer Straße 19a statt). Der Tag wird mit einer Begrüßung durch Bürgermeister Martin Wagner beginnen und die  Kindergartenkinder aus dem Arbeitskreis Homberger Kindergärten singen zur Begrüßung. Wie auch in den vergangenen Jahren sollen Familien an diesem Tag die Möglichkeit haben, wertvolle Informationen rund um das Elternsein, Kinder und Freizeit zu erhalten. Sie können sich darüber informieren, welche Angebote es für Kinder gibt, wo sie hin gehen können, oder welche Vereine in Homberg und den Ortsteilen vertreten sind. Für die Kinder sind an diesem Nachmittag verschiedene Aktivitäten im Freien, bei hoffentlich wieder schönem Wetter, geplant. Die vergangenen Familientage waren mit vielen Besuchern aus Nah und Fern ein großer Erfolg.

Für Darstellungen und Vorstellungen „auf den Brettern, die die Welt bedeuten“ wird die Stadt Homberg wieder ihre neue Bühne bereitstellen.  Auch in diesem Jahr wird der  Familientag-Sonntag wieder um 11.30 Uhr mit einem gemeinsamen Familien-Gottesdienst im Stadtpark beginnen.

Weitere Programmpunkte:

12.30 Uhr: Schulchor der Grundschule Osterbach
13.30 Uhr: Kinderchor Sonnenschein
14 Uhr: Kindertanzverein Gold-Braun-Homberg
14.30 Uhr: KCV Homberg
15  Uhr: Tanzstudio Impulso

Der Tag endet mit einem Auftritt von Herrn Müller mit der Gitarre um zirka 16 Uhr. Mit dem richtigen Gespür für die Situation präsentiert Herr Müller ein Kinderkonzertprogramm mit großem Unterhaltungswert und Mitmach-Garantie. Zu seinem Klassiker „Im Popcorntopf ist der Teufel los“ dürfen die Kinder wie wild durch die Gegend hüpfen, sie packen ein Gespenst aus, turnen mit der Marionette Friedrich und ein Kind darf die E-Gitarre vorstellen. Echt heiß wird es in den Songs „Disko-Fieber“ und „Superhelden“ und spätestens bei der Rettung eines kleinen Fohlens werden Mädchen-Herzen gebrochen. Mit Leichtigkeit bleibt Herr Müller in jeder Konzertsituation der Chef im Ring und begeistert durch seine natürliche Publikumsnähe große und kleine Zuhörer gleichermaßen.

Dieses Konzert wurde dankenswerter Weise vom Homberger Kulturring gesponsert. Ein spezieller Dank gilt auch dem Homberger Stadtmarketing für die Finanzierung der Werbung.  (red)



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB