Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Gudensberg investiert in seine Kinderbetreuung

Bauarbeiten zum Ganztagsbetreuungskonzept laufen auf Hochtouren

Gudensberg. Wie weit die Bauarbeiten für das neue Ganztagsbetreuungskonzept in Gudensberg vorangeschritten sind, davon überzeugten sich der Magistrat, der Haupt- und Finanzausschuss sowie der Ausschuss für Bauen, Planen und Umwelt der Stadt Gudensberg in der vergangenen Woche. Für die Realisierung des Gemeinschaftsprojektes von Stadt und Schwalm-Eder-Kreis investiert der Kreis 340.000 Euro und die Stadt Gudensberg 400.000 Euro in Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen an der Kindertageseinrichtung Sonnenstrahl im Holzweg.

Ein neuer Verbindungsbau zwischen Kindertageseinrichtung und Grundschule soll nach seiner Fertigstellung als Mensa und Mehrzweckraum dienen. In der bestehenden städtischen Einrichtung werden neben der energetischen Sanierung des Gebäudes (Heizung, Fenster, Dämmung) unter anderem Akustik-Decken in den Räumen eingezogen und neue Lampen installiert. Jeder Gruppenraum erhält zudem einen separaten Ausgang zum Außenbereich. „Insgesamt verbessern sich die Bedingungen in der Einrichtung enorm“, erklärt Bürgermeister Frank Börner.

Für die Zeit der Umbaumaßnahmen, die bis zum 1. Oktober beendet sein sollen, sind die Kinder vom Sonnenstrahl in unmittelbarerer Nähe im Gebäude des jetzigen Familienzentrums und im Kindergarten im Grabenweg untergebracht. „Die Übergangszeit läuft total harmonisch ab“, sagt Carmen Linsing, Leiterin der städtischen Kindertageseinrichtungen. Ein besonderer Dank gelte den Eltern, die stets Verständnis für die Situation hätten.

Um das anspruchsvolle Ziel der Ganztagsbetreuung erreichen zu können, ziehen alle Beteiligten an einem Strang: Die Stadt Gudensberg als Träger der Kindertageseinrichtungen, der Schwalm-Eder-Kreis als Schulträger, die Grundschule Gudensberg und der Förderverein der Grundschule haben sich zu diesem innovativen Schritt entschlossen, um die Bedürfnisse von Schülern und Eltern in optimaler Weise zu erfüllen. Die Ganztagsbetreuung durch den Förderverein erstreckt sich künftig auf die Zeit  von 7.15 bis 16.30 Uhr. Neben der Betreuung in den Gruppen wird eine Hausaufgabenbetreuung angeboten. Die Kinder bekommen ein Mittagessen. In zusätzlich angebotenen AGs können sie ihren Neigungen nachgehen.

Im Schuljahr 2012/13 verbleibt die Betreuung der Eingangsstufen E 1 und E 2 noch bei der Stadt, während der Förderverein die Betreuung der Jahrgangsstufen 2 bis 4 übernimmt. Ab dem Schuljahr 2013/2014 liegt die Hortbetreuung komplett beim Förderverein. Die Stadt Gudensberg gewährleistet im Gegenzug die Ferienbetreuung in drei Wochen der Sommerferien, zwei Wochen Herbstferien, zwei Wochen Osterferien und zwei Wochen Weihnachtsferien. (red)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com