Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Metallbauer überzeugen mit starken Prüfungsergebnissen

Schwalm-Eder. Die Metall-Innung Schwalm-Eder würdigte auf ihrer Gesellenfreisprechungsfeier junge Gesellen, die eine außergewöhnlich starke Leistung bei der vorgezogenen Prüfung zeigten. „Das war noch nie dagewesen“, kommentierte Obermeister Frank Pfau (Treysa) die Besonderheit. Die Berufe im Metallhandwerk werden in dreieinhalb Jahren erlernt und enden traditionell im Winter. Doch Johannes Schwalm, Neukirchen-Christerode (Ausbildungsbetrieb: Hans Rothe, Neukirchen-Christerode), Christian Walter, Neukirchen (Roland Köllner, Neukirchen) und Markus Wagener, Malsfeld (Metallbau Schmidt GmbH, Malsfeld-Ostheim) waren so stark, dass sie die Ausbildung um ein halbes Jahr verkürzten. Mit 91, 90 und 85 von 100 möglichen Punkten erreichten die drei trotz verkürzter Lehrzeit ein hervorragendes Ergebnis. „Wenn man die Komplexität der Prüfungsaufgabe berücksichtigt, wird erst die wirkliche Qualität der drei Prüflinge erkennbar“, sagte Gesellenprüfungsausschussvorsitzender Herbert Rauthe (Freudenthal).

Gefordert war, der Bau einer umklappbaren Containerstütze. „Was so sich so einfach anhört, hat es aber in Sachen Präzision und Funktion in sich“, sagte Rauthe. Diese Aufgaben lösten alle Prüflinge sehr souverän. Trotz dieser Spitzenleistung seien die Berufe im Metallhandwerk nicht nur was für Überflieger, sondern auch für ehrgeizige Hauptschüler, sagte Obermeister Pfau. Dies habe Piere Bätzel, Spangenberg-Vockerode (Jugendwerkstatt Felsberg e. V., Felsberg) bewiesen. Auch er legte die Prüfung mit Erfolg ab.

Mit 106 Ausbildungsplätzen im Schwalm-Eder-Kreis gehört das Metallhandwerk zu den größten Ausbildern im Schwalm-Eder-Kreis. Deutschlandweit lernen dort über 34.000 junge Menschen, wies der Obermeister auf die Bedeutung der Branche hin. Mit Johannes Schwalm, Christian Walter und  Markus Wagener wird die Innung in diesem Jahr von drei Prüflingen beim Leistungswettbewerb der Deutschen Handwerksjugend vertreten. (red)



Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com