Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Burnout im Pfarrberuf: Dr. Holger Schlageter informierte

Melsungen. Unter dem Motto „Menschfischer? Gern – aber wie?“ fand auf Einladung von Pröpstin Sabine Kropf-Brandau am 22. August der Sprengeltag des Sprengels Hersfeld in der Stadthalle Melsungen statt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand der Umgang mit dem Burnout-Syndrom im Pfarrberuf. Hauptreferent war Dr. Holger Schlageter (Wiesbaden). Burnout, so Schlager, betrifft in Deutschland fast neun Millionen Menschen und verursacht im Jahr Kosten von 27 Milliarden Euro. Die Zahl der psychischen Erkrankungen nehme insgesamt zu; nach wie vor stießen viele Erkrankte jedoch auf Akzeptanzprobleme. Hauptgrund für die Erkrankung, so Schlageter, ist Dauerstress ohne Erholungsmöglichkeit. Dies führe zu einer Reihe körperlicher und seelischer Erkrankungen, wie zum Beispiel Dauermüdigkeit, Lustlosigkeit und Arbeitsunfähigkeit. Burnout betreffe besonders Personen, die ständig hohe Ansprüche an sich und ihre Leistungen stellten, viel Verantwortung im privaten und beruflichen Bereich übernähmen, es häufig allen Recht machen möchten, jedoch nicht in der Lage sind, zu entspannen.

Eine große Rolle spiele auch die Arbeitsplatzsituation, wie etwa unsichere Arbeitsverhältnisse, unklare Aufgabenbeschreibungen oder mangelnde Anerkennung. Schlageter betonte, dass es zahlreiche Vorsorgemöglichkeiten gebe und die Heilungschancen hoch seien. Pröpstin Kropf-Brandau betonte, dass Pfarrerinnen und Pfarrer zahlreichen Stressfaktoren ausgesetzt sind: „Das Arbeitsumfeld und die Erwartungen an den Pfarrberuf haben sich in den letzten 20 Jahren geändert. Zudem werden Kirche und Gemeinden in Zukunft kleiner werden, das macht vielen Pfarrerinnen und Pfarrern Sorgen.“ Die Landeskirche, so Sabine Kropf-Brandau weiter, werde auf diese Problematik mit Schulungen und geistlichen Angeboten reagieren.

Information zu Holger Schlageter:
Dr. Holger Schlageter ist der Leiter des Schlageter-Instituts für Diagnostik und Entwicklung in Wiesbaden (www.schlageter-institut.de). Er hat Philosophie, kath. Theologie, Soziologie, Geschichte und Psychologie studiert sowie diverse Zusatzausbildungen in Pädagogik, Transaktionsanalyse, Analytische Psychologie, Psy-chodrama, Rhetorik, Präsentation. Seit 2003 ist er psychologischer Experte für den Hessischen Rundfunk. Sein neustes Buch beschäftigt sich mit „Burn-out“.

Information „Sprengel“:
Der Sprengeltag ist ein Treffen aller Pfarrerinnen und Pfarrer eines Kirchensprengels. Die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck ist in vier Sprengel aufgeteilt, die wiederum mehrere Kirchenkreise umfassen. An der Spitze eines Sprengels steht eine Pröpstin bzw. ein Propst, die den Bischof vor Ort vertreten. Zum Sprengel Hersfeld gehören die Kirchenkreise Homberg, Ziegenhain, Melsungen, Rotenburg, Hersfeld, Schmalkalden und Fritzlar. Gegenwärtig ist Pfarrerin Sabine Kropf-Brandau Pröpstin des Sprengels. (red)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen