In der GrimmHeimat NordHessen wird Sprache erlebbar | SEK-News

Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

In der GrimmHeimat NordHessen wird Sprache erlebbar

Kassel. Am Samstag, 8. September, ist „Tag der deutschen Sprache“. Der Aktionstag, ins Leben gerufen vom Verein Deutsche Sprache, will unter anderem Sprachbewusstsein schaffen und für den Gebrauch von gutem und verständlichem Deutsch werben. In der GrimmHeimat NordHessen bietet der „Tag der deutschen Sprache“ Anlass, an bedeutende Pioniere der deutschen Sprache zu erinnern, die hier gelebt und gearbeitet haben. Darunter zum Beispiel Konrad Duden, der in Bad Hersfeld lebte und dort sein Wörterbuch der deutschen Sprache verfasste. Und natürlich die Brüder Grimm, die weltweit für ihre Sammlung von Kinder- und Hausmärchen bekannt sind und damit einen Beitrag zum UNESCO-Weltdokumentenerbe geleistet haben.

Wilhelm und Jacob Grimm waren aber nicht nur Sammler von Märchen, sondern auch Sprachgelehrte: Die Brüder haben den Grundstein für das Deutsche Wörterbuch gelegt, das wegen seines Umfangs erst rund 100 Jahre nach ihrem Tod vollendet werden konnte. Der sprachgewandte Jacob Grimm legte außerdem eine „Deutsche Grammatik“ vor. Wegen ihrer historisch-systematischen Bestandsaufnahme des deutschen Wortschatzes und der deutschen Sprachaltertümer gelten die Brüder Grimm als Mitbegründer der Germanistik.

In der GrimmHeimat NordHessen wird die Sprache auf vielfältige Weise erlebbar. Im „wortreich“ in Bad Hersfeld können Besucher den Phänomenen von Sprache und Kommunikation auf spielerische Weise auf den Grund gehen. Die Wissens- und Erlebniswelt ist vor rund einem Jahr eröffnet worden und umfasst 1200 Quadratmeter Ausstellungsfläche. Besucher aller Altersklassen erleben im „wortreich“, wie spannend Sprache ist. Inspiriert ist das Konzept des Mitmach-Museums unter anderem von Konrad Duden und seinem Werk – und natürlich widmet das „wortreich“ auch den Brüdern Grimm ein Kapitel.

Ab dem 20. Dezember stehen die Brüder Grimm dann international im Fokus – samt ihrer sprachwissenschaftlichen Leistungen. Dann beginnt das Jubiläumsjahr GRIMM2013. Auftakt ist am 20. Dezember, denn an diesem Tag liegt das Erscheinen der Erstausgabe der Kinder- und Hausmärchen genau 200 Jahre zurück. Ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm wird 2013 das Leben und Werk von Jacob und Wilhelm Grimm in den Blick nehmen.

Das Land Hessen zeigt vom 27. April bis 8. September 2013 die Landesausstellung „EXPEDITION GRIMM“ in der documenta-Halle in Kassel. Die große Schau widmet sich dem vielfältigen Wirken und spannenden Leben des Brüderpaares. Gezeigt werden in drei Kabinetten wertvolle Manuskripte und persönliche Erinnerungsstücke von Jacob und Wilhelm Grimm sowie Arbeiten ihres Bruders, des Malers Ludwig Emil. Zudem laden acht Erlebnispfade, ausgehend von bedeutenden Werken der Grimms, zu einer Werkexkursion ein.

Die Universität Kassel veranstaltet aus Anlass des Jubiläums einen internationalen Kongress: „Märchen, Mythen und Moderne. 200 Jahre Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm“.

Weitere Informationen zum Jubiläumsjahr gibt es unter www.grimm2013.de. Informationen zur GrimmHeimat NordHessen stehen auf www.grimmheimat.de. (red)



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com