Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Evangelische Kirche würdigt Betriebsrätearbeit

Sozialpolitischer Buß- und Bettag anlässlich 60 Jahre Betriebsverfassungsgesetz am 21. November in Kassel

Kassel. Der „Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt“ der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck will das Jubiläum des Betriebsverfassungsgesetzes gemeinsam mit den Betriebs- und Personalräten Nordhessens begehen und in einem Festakt das Engagement dieser Männer und Frauen für ihre Kolleginnen und Kollegen würdigen. „Aus unserer christlichen Sicht ist dieser Einsatz für Solidarität und Gerechtigkeit ein Akt gelebter Nächstenliebe. Und auch wenn das den einzelnen Betriebs- und Personalräten selbst oft gar nicht bewusst ist, weil sie einfach so handeln wie es ihre innere Überzeugung ist, ist dieses Engagement nicht selbstverständlich. Es erfordert Mut und Kraft – besonders wenn unter hohem emotionalen Druck Entscheidungen getroffen und den Beschäftigten vermittelt werden müssen. Wir möchten das mit unserem Sozialpolitischen Buß- und Bettag sichtbar machen und ihnen dafür Danke sagen“, beschreibt Pfarrer Dr. Jochen Gerlach, Leiter des Referates Wirtschaft-Arbeit-Soziales“ und Amtsnachfolger von Pfarrer Herbert Lucan, das Vorhaben.

„Wir wissen, dass es in den Reihen der Betriebsräte und Personalräte gegenüber der Kirche auch kritische Stimmen gibt, aber erfahrungsgemäß ist an diesen Stellen der ‚Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt‘ noch nicht bekannt, merkt Martina Spohr an, die den Festtag gemeinsam mit ihren Kollegen Horst Pilgram-Knobel und Manfred Abt geplant hat, „wir würden sehr gerne die Kolleginnen und Kollegen erreichen, die in unserem Arbeitsbereich für ihre Anliegen, Sorgen und Nöte einen guten Kooperations- und Ansprechpartner finden könnten.“

Unter mit dem Titel „Betriebsrat – Gott sei Dank, dass es ihn gibt!“ sind am 21. November alle Betriebs- und Personalräte aus Nordhessen von 14.30 bis 18 Uhr herzlich ins Haus der Kirche in Kassel eingeladen.

Michael Rudolph, Regionsvorsitzender des DGB Nordhessen, wird mit seinem Grusswort in den inhaltlichen Teil einleiten. Pfarrer Dr. Jochen Gerlach referiert über den „Beitrag der Kirchen: die sozialethische Begründung der Mitbestimmung“, Michael Linnartz, Ressortleiter für Grundsatzfragen der IG BCE aus Hannover wird „60 Jahre betriebliche Mitbestimmung – der Weg, die Menschen, die Herausforderungen“ beleuchten und die Bischofsvertreterin in der Region Kassel, Pröpstin Katrin Wienold-Hocke wird die Arbeit der Frauen und Männer in den betrieblichen Interessenvertretungen würdigen. Musikalisch wird der Festakt von Horst Mengel, Akkordeonspieler aus Kassel eingerahmt. Die Veranstaltung endet mit einem gemeinsamen Abendimbiss und Zeit für Austausch.

Die Veranstalter bitten um Anmeldung bis zum 12. November:
Referat Wirtschaft-Arbeit-Soziales
Telefon (0561) 9378-354
mail: arbeitswelt@ekkw.de
(Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung den Betrieb an, in dem Sie Betriebsrat oder Personalrat sind)

Hintergrund
Der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt (KDA) vertritt die Leitwerte Humanisierung der Arbeitswelt und Soziale Gerechtigkeit. Diese werden wesentlich durch eine starke Beteiligung betrieblicher Interessenvertretungen umgesetzt. Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) hat sich daher in der Diskussion um die Reform des Betriebsverfassungsgesetzes 1972 u.a. mit einer Denkschrift klar für eine Weiterentwicklung der Mitbestimmung und Rechte der Beschäftigten eingesetzt. (red)



Tags: , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB