Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Nordhessische SPD-Delegierte in Hannover

Hannover/Nordhessen. „Das war ein großartiger Vertrauensbeweis für den Mann, der im nächsten Jahr Bundeskanzler wird“, sagte Manfred Schaub. Mit diesem Urteil stand der Vorsitzende des SPD-Bezirks Hessen-Nord beim Sonderparteitag der SPD in Berlin nicht alleine da. Auch die 27 Delegierten aus Nordhessen zogen ein ähnliches Resümee, als Peer Steinbrück nach einer fulminanten Rede mit überwältigenden 93,5 Prozent zum SPD-Kanzlerkandidaten für die Bundestagswahl 2013 gewählt wurde. Die Nordhessen zeigten sich sehr optimistisch, dass mit der Entscheidung der Kandidatenfrage und der Nominierung Peer Steinbrücks ein Motivationsschub durch die Partei gehen und die inhaltliche Vorbereitung auf den Wahlkampf forciert werden wird.

Auf gutem Wege sehen die nordhessischen Sozialdemokraten die SPD mit Blick auf eine erfolgreiche Bundestagswahl. Gerade Peer Steinbrück stehe glaubhaft für Umsetzung eines Konzepts zur Bewältigung der Finanzkrise. Dass sich der Kanzlerkandidat und der Parteivorsitzende Sigmar Gabriel eindeutig für mehr Gerechtigkeit bei Steuern, Rente und Bildung ausgesprochen haben, nahmen die Nordhessen mit Freude zur Kenntnis.

„Auch was die Schaffung dringend notwendiger Infrastruktur, eine wirksame Entschuldung der Kommunen und eine glaubhafte Energiewende angeht, wurde mit dem Parteitag in Hannover aus Sicht der Nordhessen-SPD ein gutes Fundament für das Wahlprogramm gelegt.

„Nach diesem Parteitag werden wir im nächsten Jahr dafür kämpfen, dass die Beschlüsse der SPD für mehr Gerechtigkeit mit einem Kanzler Peer Steinbrück zum Wohle der Menschen in unsrem Land umgesetzt werden können“, sagte Manfred Schaub. Als eine „überzeugende Kombination aus seriöser Verantwortungsbereitschaft und Willensstärke“ bezeichnete der nordhessische Bezirksvorsitzende die Rede des SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück beim Nominierungsparteitag in Hannover.

Steinbrück erinnerte daran, dass der größte Teil der Konzepte und Gesetzesvorhaben dank derer die Wirtschafts- und Finanzkrise in Deutschaland nicht so verheerende Auswirkungen hatte, wie bei vielen europäischen Nachbarn, allein von der SPD gekommen seien. Ohne die SPD wäre das Land nicht trotz der Krise noch so gut aufgestellt. Die Sozialdemokratie gebe Richtung weisende Antworten auf alle entscheidenden Zukunftsfragen. Dabei gehe es besonders um Arbeit und Gerechtigkeit.

Die Alternative zur gescheiterten Ideologie der Marktradikalen sei die soziale Gerechtigkeit, für die die SPD stehe. Ohne einen handlungsfähigen Sozialstaat sei die Krise nicht zu bewältigen, erklärte Steinbrück. Zentrale Themen des Kanzlerkandidaten waren die Energiewende, Teilhabe und Mitbestimmung für Alle und Bildung.

Überzeugt von der Rede Steinbrücks zeigte sich auch die nordhessische Delegation, die trotz Schneechaos auf Autobahnen und Zugstrecken den Sonntag in Hannover verbrachten . „Unsere SPD steht für ein starkes und faires, für ein wirtschaftlich erfolgreiches und gerechtes Deutschland“, erklärte Bezirksvorsitzender Manfred Schaub: „Mit einem starken Sozialstaat, mit besserer Bildung und gerechter Entlohnung wollen wir gemeinsam, dass Deutschland sozial und demokratisch in die Zukunft geht!“ Nach der fulminanten Rede Steinbrücks, so Schaub, gehe vom Parteitag ein Signal der Geschlossenheit, Entschlossenheit und des Aufbruchs aus, mit dem auch das Fundament für einen Wahlsieg im September 2013 gelegt werden könne. (red)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen