Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

IV Klärwerk lädt zur Hauptversammlung ein

iv-klaerwerk130131Borken-Kleinenglis. Für Freitag, 8. März, 19 Uhr, ruft der Vorstand der nordhessi­schen Bürgerinitiative Interessenvertretung Klärwerk e. V. seine Mitglieder und Förderer zur Teilnahme an der diesjährigen Jahreshauptversammlung ein. Die Veran­staltung ist zum wiederholten Mal im Stadtteil Kleinenglis vorgesehen, erstmals jedoch im Gesellschaftsraum des Seerestaurants am Naturbadesee Stockelache. Wie immer sind auch interessierte Gäste aus den Reihen des zahlreich vorhandenen Sympathisantenkreises herzlich willkommen.

Eine detaillierte Tagesordnung folgt frühzeitig über die örtlichen und regionalen Pressemedien. Die Vereinsangehörigen erhal­ten ihre persönliche Einladung in bewährter Manier auf dem Post­weg. Neben den satzungsgemäß erforderlichen Neuwahlen sind überaus brisante Themen Bestandteil des Abends: Die alle Teile der Bevölkerung umfassenden, finanziell spürbaren Auswirkungen des kommenden kommunalen Rettungsschirms gehören ebenso dazu wie das neu ausgearbeitete und erweiterte Kommunale Abgabengesetz (KAG) des Landes Hessen und seine richtungsweisenden Folgen für die Haus- und Grundstückseigentümer in Borken (Hessen) und Umgebung, besonders was die ge­plante Einführung von wiederkehrenden Straßenanliegergebühren betrifft. Mit Hilfe eines aussagefähigen Beispiels aus vorliegenden Informationsunterlagen der Stadtverwaltung Kassel werden interessierte Besucher vor Ort in verständlicher Sprache mit der Komplexität des zu erwartenden Umlageverfahrens vertraut gemacht, die zur Ermittlung des eigenen Beitrags führen. Diese wohl nicht nur allein in der Fuldametropole angewendete rechnerische Methode durch Anwendung des bisherigen alleinigen direkten Anlieger-Prinzips hatte zur Folge, dass dortige Zahlungspflichtige mit bis zu 5-stelligen Summen an den Gesamtkosten von Straßensanierungen beteiligt wurden.

Über diese Thematik hinaus wird ein kurzer Rückblick in Sachen Abwassersplittung stattfinden und über den derzeit aktuellen Stand der Dinge berichtet. Abschließend ist eine Nachbetrachtung des Vorsitzenden Bernd Zuschlag vorgesehen, der persönliche Eindrücke über sein im Vorjahr geführtes Referat in Haddamar, einer Kleinstadt nahe Limburg (Lahn), schildern wird. Dieses Ereignis mache deutlich, wie bekannt das Gemeinwesen IV Klärwerk inzwischen weit über die Kreisgrenzen hinaus sei und seiner Kompetenz wegen zunehmend an Bedeutung gewinne.

Der Verein regt an, noch in der ersten Jahreshälfte einen öffentlichen Informationsabend durchzuführen. Da­rüber, ob, wann, wo und in welcher Form er stattfinden wird, beraten und entscheiden die Angehörigen des Vorstandes im Verlauf ihrer nächsten Zusammenkunft.

Auf möglichst zahlreiches Erscheinen und eine rege Beteiligung an der Veranstaltung hoffen der Vereinsvorstand sowie die für den weiteren organisatorischen Ablauf des Abends zuständigen Verantwortlichen. (red)

 



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB