Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Metall-Innung spricht neue Metallbauer frei

metallbauer130213Homberg. In einer Feierstunde im Dienstleistungszentrum der Kreissparkasse Schwalm-Eder in Homberg überreichte die Metall-Innung Schwalm-Eder 20 Metallbauern ihren Gesellenbrief. Vor mehr als 80 Gästen würdigte Obermeister Frank Pfau (Treysa) die guten Ausbildungsleistungen, die sich auch im Prüfungsergebnis niederschlagen. Mit teils sehr guten und guten Leistungen sei die hohe Leistungsdichte wieder sehr erfreulich, sagte Pfau und erinnerte an die Tradition der Freisprechung im Handwerk . Damals, so Pfau, habe der Lehrling gegen Kost und Logis, seine Lehre beim Meister absolviert. Die Freisprechung war die Entbindung der Pflichten der Lehrzeit und das Erheben in den Kreis der Fachkräfte. Was folgte war meist die Walz der Junggesellen.

Wie anders sei es heute, sagte Pfau. Die Lehrlinge erhalten eine Ausbildungsvergütung. Kost und Logis gibt’s bei Mama und nicht beim Lehrherrn. Und auf die Walz gehen nur noch wenige Gesellen im Metall-Handwerk. „Auch wenn sich die Umstände verändern, so bleibt die Ausbildung eine besondere Herausforderung für jeden Berufsanfänger. Sie verlangt Engagement, Ausdauer und Beharrlichkeit und belohnt einem mit Können und einem Berufsabschluss“, sagte Pfau.

Gesellenprüfungsausschussvorsitzender Herbert Rauthe (Freudenthal) lobte die guten Prüfungsleistungen und gratulierte zu der bestandenen Gesellenprüfung. Dennis Luckhardt, Edertal, ausgebildet bei Metallbau Thomas Brassel in Homberg, legte die beste Gesellenprüfung ab.

Die Grüße der Reichspräsident Friedrich Ebert-Schule überbrachte Berufsschullehrer Uwe Gerloff und für den Gastgeber gratulierte Sparkassendirektor Michael Sack. (red)

Weitere Informationen unter www.metall-innung-schwalm-eder.de

Die neuen Gesellen: (Ausbildungsbetrieb in Klammern)

Nikolas Akunschenkov, Fritzlar (Jugendwerkstatt Felsberg e. V., Felsberg); Dennis Dietz, Schrecksbach (Hans Rothe, Neukirchen-Christerode); Maximilian Fischer, Frielendorf (Anders Metallbau GmbH, Fritzlar); André Floré, Wabern (Vitos Kurhessen gemeinnützige GmbH, Bad Emstal / Kooperationsbetrieb: Stiftung Beiserhaus, Knüllwald-Rengshausen); Patrick Günther, Niedenstein-Wichdorf (Jugendwerkstatt Felsberg e. V., Felsberg); Matthias Müller, Neuental (Mausolf Metalltechnik GmbH, Homberg-Caßdorf); Jakob Kifel, Schwalmstadt (Mittelhessischer Bildungsverband e. V., Marburg / Kooperationsbetrieb: Metallbau Schulz GmbH, Stadtallendorf); Dennis Luckhardt, Edertal (Thomas Brassel, Homberg); Christopher Kohl, Schwalmstadt (Mittelhessischer Bildungsverband e. V., Marburg / Kooperationsbetrieb: Hans Georg Schneider, Willingshausen); Tony Körner, Fritzlar (Anders Metallbau GmbH, Fritzlar); Robin Löwer, Frechen (Dieter Schönhut, Homberg); Hendrik Michel, Edertal (Anders Metallbau GmbH, Fritzlar); Michel Osiztkyj, Fritzlar (Stiftung Beiserhaus, Knüllwald-Rengshausen); Christopher Schmidt, Spangenberg (Manfried Mildenberger, Spangenberg); Kevin Schönfeld, Frielendorf (Anders Metallbau GmbH, Fritzlar); Jan Schütz, Schwalmstadt (Diakoniezentrum Hephata, Schwalmstadt); Meik Seidl, Felsberg (Metallbau Singer, Inh. Christoph Singer e. K., Felsberg-Beuern); Paul Sobotta, Niedenstein-Kirchberg (Fred Kodlin, Borken); Max Theobald, Gudensberg (Manfried Mildenberger, Spangenberg); Andre Trömner, Wabern (Anders Metallbau GmbH, Fritzlar).

 

 

 



Tags: , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com