Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Manfred Ripke als FDP-Vorsitzender bestätigt

Manfred Ripke, Vorsitzender der FDP Homberg. Foto: nhHomberg. Der Stadtverband der FDP in Homberg hat vor wenigen Tagen zu seiner Jahreshauptversammlung eingeladen. Im Mittelpunkt standen dabei die Neuwahlen des Vorstands. Als Gast wurde an diesem Abend FDP-Kreisvorsitzende Nils Weigand begrüßt. In seinem Grußwort ging er auf die Verhandlungen der Landkreise mit der E.ON ein. Eine Übernahme von Anteilen an der E.ON durch den Landkreis würde die Kreis-FDP nicht unterstützen. Hier kommt das Gefühl auf als würden wieder einmal Steuermittel benötigt, um eine falsche Unternehmenspolitik zu heilen. Wer dabei an den Verkauf der EAM-Anteile denkt und beides in Verbindung setzt – kann man dem Böses unterstellen?

Als Vorsitzender der Homberger FDP wurde Manfred Ripke in seinem Amt einstimmig bestätigt. „Wir haben uns immer für das Wohl der Stadt eingesetzt und werden dies auch in Zukunft tun“, so Ripke. Es sei wohl an der Zeit, um über die Sperrung der Westheimer Straße durch den Poller nachzudenken. Die Umleitung über die Bischoffstraße und so weiter hätten seinerzeit alle Fraktionen zwar gemeinsam so getragen, allerdings mit der Option, dieses Verfahren innerhalb einer gewissen Zeit zu prüfen.

Die FDP-Mitgliederversammlung war sich einig, dass es nun an der Zeit sei, die Regelung der täglichen Sperrung der Westheimer Straße durch den Poller zu überdenken und einen Versuch, diese über die nächsten zwölf Monate zu öffnen, nicht schaden könne. „Insbesondere auch in Hinsicht auf die Einrichtung eines Wochenmarktes, um den berühmten Sack Kartoffeln nicht über zig Meter zum Auto tragen zu müssen. Wenn die Ladenbesitzer die vor der Haustür befindlichen Parkplätze für ihre Kunden freihalten und sie nicht selbst besetzen. Eine Begrenzung der Parkzeiten in der Kernstadt auf eine halbe Stunde würde die Parksituation entspannen“, so Manfred Ripke. Die gesamte Westheimer Straße müsse als verkehrsberuhigte Zone eingerichtet werden. Für den Bereich der Untergasse sollte die Parkzeit ebenfalls auf eine halbe Stunde begrenzt werden. Für besondere Veranstaltungen auf dem Marktplatz müssten alle Zufahrten zum Marktplatz gesperrt werden.

Im Verlauf der Versammlung wurden folgende Mitglieder in den Homberger FDP-Vorstand gewählt: als stellvertretende Vorsitzende Helga Kehl und Walter Wilks, als Schatzmeister Lars Grein und als Beisitzer, Georg Albert, Florian Heinemann, Jürgen Weber, Holger Jütte, Joseph Nadenau, Martin Kühne und Dirk Vogel. Kraft seines Amtes als Magistratsmitglied ist Heinz Engelhardt ebenfalls Mitglied des Vorstandes. Als Rechnungsprüfer wurden Alwin Altrichter und Marion Ripke gewählt. (red)



Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com