Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Schwalm-Eder-Kreis sucht Jugendschöffen

Schwalm-Eder. Im ersten Halbjahr 2013 werden bundesweit die Jugendschöffen für die Amtszeit von 2014 bis 2018 gewählt. Wie Erster Kreisbeigeordneter Winfried Becker mitteilt, werden im Schwalm-Eder-Kreis insgesamt 37 Frauen und Männer gesucht, die an den Amtsgerichten Schwalmstadt und Fritzlar sowie den Landgerichten Kassel und Marburg als Vertreter des Volkes an der Rechtsprechung in Strafsachen teilnehmen.

Die Vorschlagslisten für die Jugendschöffenwahl soll der Jugendhilfeausschuss in der Sitzung vom 17. April beschließen. Die eigentliche Wahl der Jugendschöffen findet in der zweiten Jahreshälfte 2013 aus diesen Vorschlägen bei den Amtsgerichten statt.

Wie Becker als Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses mitteilt, werden Bewerberinnen und Bewerber für das Jugendschöffenamt gesucht, die im Schwalm-Eder-Kreis wohnen und bei Antritt des Ehrenamtes am 1. Januar 2014 zwischen 25 und 69 Jahre alt sein werden. Als Jugendschöffe kommt nicht in Betracht, wer hauptamtlich in oder für die Justiz tätig ist, wie z. B. Polizeibeamte, Strafvollzugsbedienstete oder Rechtsanwälte. Außerdem wird vorausgesetzt, dass die Kandidaten für das Jugendschöffenamt nicht selbst wegen erheblicher Straftaten verurteilt wurden oder gegen sie ermittelt wird.

Schöffen sollten über soziale Kompetenz verfügen, d.h. das Handeln eines Menschen in seinem sozialen Umfeld beurteilen können. Von ihnen werden Lebenserfahrung und Menschenkenntnis erwartet. Jugendschöffen sollten außerdem über besondere Erfahrungen in der Jugenderziehung verfügen. Das verantwortungsvolle Amt eines Jugendschöffen verlangt in hohem Maße Objektivität und Unvoreingenommenheit, Selbstständigkeit und Reife des Urteils, Verantwortungsbewusstsein und geistige Beweglichkeit.

Interessenten für das Amt eines Jugendschöffen richten ihre Bewerbung bis zum 5. April an das Jugendamt des Schwalm-Eder-Kreises, Parkstraße 6, 34576 Homberg. Für telefonische Auskünfte steht Herr Abel unter der Telefonnummer (05681) 775 512 zur Verfügung.

Weitere Informationen und Bewerbungsformulare sind im Internet unter http://www.schoeffenwahl.de/interessenten/bewerbungsformulare abrufbar. (red)

 



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com