Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Lucia Puttrich besuchte Biogasanlage in Besse

lucia-puttrich130823Edermünde-Besse. Auf Einladung des CDU Gemeindeverbandes Edermünde hat Lucia Puttrich, die Ministerin für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, im Rahmen ihrer Informationsreise durch Hessen in Besse die Biogasanlage auf dem Hof Schweinebraden besichtigt. Im Beisein des Kreisvorsitzenden des Bauernverbandes Schwalm- Eder, Adolf Lux, und des Bürgermeisters der Gemeinde Edermünde, Karl-Heinz Färber, lobt die Ministerin und stellvertretende Vorsitzende der hessischen CDU vor allem die Einbindung der Anlage in die gemeindlichen Einrichtungen. „Es ist absolut vorbildlich, wenn nicht nur Strom erzeugt wird sondern die anfallende Wärmeenergie für die Beheizung von gemeindlichen Einrichtungen genutzt wird“, so die CDU Ministerin.

Renke Schweinbraden als Sprecher der Betreiber weist auf die gute Zusammenarbeit mit den Behörden vor Ort hin und erläutert die Rahmendaten der Anlage. Dabei weist er auch auf einen weiteren Nutzen der Anlage hin: „Inzwischen werden neben dem Mais die Gülle und der Festmist fast aller landwirtschaftlicher Betriebe in der Anlage verarbeitet um damit die Geruchsbelastung der Bürger der Gemeinde zu minimieren.“ so Schweinebraden.

„Biogasanalagen sind inzwischen ein fester Bestandteil unseres nachhaltigen Energieerzeugungskonzeptes geworden. Energiegewinnung, ein geschlossener Nährstoffkreislauf und die Einbindung in die Strukturen des ländlichen Raumes finden hier eine Symbiose“, so der verantwortliche Staatssekretär und CDU Direktkandidat für den Wahlkreis Mark Weinmeister

Auch die negativen Folgen von Biogasanlagen werden ausführlich in dieser kompetenten Runde diskutiert. Dabei stehen die Belastungen durch den Maisanbau im Vordergrund. Die Verkehrsbelastung während der Maisernte ist allen Beteiligten bewusst und kann nur im Einklang mit den gemeindlichen Behörden auf ein für alle Seiten akzeptables Maß reduziert werden. „Die Landwirte haben hier eine gutes Maß im Maisanbau gefunden“, so Weinmeister weiter.

Bei der Besichtigung des Seniorenzentrum Edermünde wurden die Ministerin Puttrich und Staatssekretär Weinmeister von der Heimleitung Anette Schmidt und Almuth Hanken sowie der CDU Gemeindeverbandsvorsitzende Ruth Pfannstielbegleitet begleitet. „Die hohe Akzeptanz der Einrichtung in Besse ist ein Zeichen für die gute Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Seniorenzentrums und zeigt, dass die Leitung auf dem richtigen Weg ist“, so die CDU Gemeindeverbandsvorsitzende Ruth Pfannstiel abschließend. (red)



Tags: , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com