Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Hessischer Verdienstorden an Herbert Grimme verliehen

Homberg. Herbert Grimme wurde für sein herausragendes ehrenamtliches Engagement in verschiedenen Funktionen durch Hessens Umweltstaatssekretär Mark Weinmeister mit dem Hessischen Verdienstorden am Bande ausgezeichnet. „Wer sich wie Herbert Grimme über Jahrzehnte ehrenamtlich für die Bildung und den Sport engagiert, verdient unsere besondere Anerkennung“, sagte der Staatssekretär bei der feierlichen Übergabe in der Aula der Bundespräsident Theodor-Heuss-Schule in Homberg. Nach seinem Abitur studierte Grimme an der Philipps-Universität in Marburg die Fächer Mathematik und Erdkunde für das Gymnasiallehramt. Von 1975 bis 1977 absolvierte er sein Referendariat an der König-Heinrich-Schule in Fritzlar. Von 1977 bis 2013 unterrichte Herr Grimme an dem Gymnasium Bundespräsident-Theodor-Heuss-Schule in Homberg. 2001 wurde er dort stellvertretender Schulleiter.

„Herbert Grimme hat sich über 30 Jahre hinweg auf verschiedenen Ebenen ehrenamtlich im Hessischen Philologenverband und in der Gewerkschaft der Gymnasiallehrerinnen und Gymnasiallehrer engagiert. Er hat dabei die politische Willensbildung des Verbandes maßgeblich mitgeprägt und die bildungspolitischen Positionen nach außen mit Überzeugungskraft vertreten“, sagte Weinmeister in seiner Laudatio.

Von 1984 bis 1991 war er Kreisvorsitzender Schwalm-Eder und Mitglied im Bezirksvorstand Kassel. Seit 1988 ist er Mitglied im Landesvorstand um im Deutschen Philologenverband, seit 1998 ständiges Mitglied des Bundesvorstandes. Als stellvertretender Landesvorsitzender des Hessischen Philologenverbandes hat Herbert Grimme von 1995 bis 2011 mit großem Einsatz die Entwicklung maßgeblich mitgestaltet. „Dabei hat sich Herbert Grimme besondere Verdienste für den Erhalt eines begabungsgerechten, vielgliedrigen Schulsystems erworben“, so der Staatssekretär. Von 1990 bis 2002 war er Vorsitzender des Deutschen Lehrerverbandes Hessen und von 1998 bis 2001 Mitglied des Landesschulbeirates. Seit 2000 ist Grimme Mitglied des Integrationsbeirates der Hessischen Landesregierung. Auch für die Belange seines Berufstandes engagierte sich Grimme. Von 1992 bis 2002 war er Mitglied und Gewerkschaftsbeauftragter des Hauptpersonalrates der Lehrerinnen und Lehrer beim Hessischen Kultusministerium.

Ein weiteres wichtiges Betätigungsfeld ist für Herbert Grimme seit vielen Jahren der Sport. Hier hat er sich durch sein ehrenamtliches Engagement sowohl im Turn- und Sportverein 1911 Zimmersrode als auch in der SG Zimmersrode-Waltersbrück, sowie auf Kreis-, Bezirks- und Verbandsebene große Verdienste erworben. 1975 gründete Grimme die Handballsparte und ist seit 1977 Abteilungsleiter im Handballkreis Schwalm-Eder. Von 1981 bis 2010 war er zudem aktiver Schiedsrichter. Auch dem Tischtennis ist er verbunden. So engagierte sich Grimme in verschiedenen Ehrenämtern innerhalb dieser Sportart.

Für seine vielfältigen Verdienste erhielt er 2002 den Ehrenbrief des Landes Hessen. „Sein besonderer Einsatz für das Gemeinwohl und sein beispielgebendes Wirken im Sport wird durch die Verleihung des Hessischen Verdienstordens gewürdigt“, sagte der Staatssekretär abschließend. (red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com