Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

DHB-Pokalspiel steigt in Melsungen

MT MelsungenMelsungen. Das DHB-Pokalspiel im Viertelfinale, MT Melsungen gegen Frisch Auf Göppingen, findet am 26. Februar 2014, um 20 Uhr, in der Melsunger Stadtsporthalle statt. Karten im Vorverkauf sind ab 6. Januar ausschließlich in der MT-Geschäftsstelle in Melsungen, Mühlenstraße 14 und im MT-Shop Kassel Treppenstraße 1 (GrimmHeimat NordHessen) erhältlich. Sie kosten 15 Euro (Sitzplatz), 9 € Stehplatz und 6 Euro (Stehplatz ermäßigt), bei freier Platzwahl. Dauerkarten haben zu diesem Spiel keine Gültigkeit.

“Wir haben uns nach reiflicher Überlegung für den Spielort Melsungen entschieden”, sagt Axel Geerken. “Denn um diesen Pokaltermin herum finden innerhalb von nur 15 Tagen gleich drei Liga-Heimspiele hintereinander in Kassel statt. Die Erfahrung hat gezeigt, dass es sehr schwer ist, in so kurzer Abfolge jeweils ausreichend Zuschauer am selben Standort zu gewinnen. Darüber hinaus könnten wir die finanzielle Mehrbelastung durch eine zusätzliche Hallenmiete auch kaum plausibel darstellen. Noch dazu, wo bei diesen Pokalspielen die Einnahmen auch noch mit dem Gegner geteilt werden müssen”, nennt der MT-Vorstand gewichtige Gründe für die Wahl Melsungens als Pokalspielort. Geerken ergänzt: “Wenn die Rahmenbedingen es hergeben hätten, wäre Kassel als unser Hauptspielort erste Option gewesen”.

Vier Tage vor dem Pokalspiel, am 22. Februar, hat die MT in der Kasseler Rothenbach-Halle den starken Liga-Neuling Bergischer HC zu Gast, drei Tage später den Meisterschaftsfavoriten THW Kiel und weitere sieben Tage danach kommt die HSG Wetzlar zum prestigeträchtigen Hessenderby. Die Entscheidung des Vorstandes, zwischendrin auch mal eine interessante Begegnung an den Stammsitz der MT zu vergeben, ist also nachvollziehbar. Die Fans in der dortigen Region dürfte es ohnehin freuen.

Ähnlich verfahren in solchen Fällen übrigens auch andere Bundesligisten. So zieht der HSV oft von der o2 World in die Alsterdorfer Sporthalle um, die Rhein-Neckar Löwen haben das Viertelfinale von der riesigen SAP-Arena in die kleine, 1.600 Zuschauer fassende GBG-Halle verlegt.

“Die Pokalspiele in Melsungen, vergangene Saison gegen Balingen und in der letzten Runde gegen Gummersbach sind sehr gut angenommen worden. Und – ganz wichtig – wir haben dort jeweils gewonnen. Wir hoffen auch gegen Göppingen wieder auf eine proppevolle Stadtsporthalle, was die Chancen in diesem Spiel ganz sicher positiv beeinflussen würde”, zeigt sich auch MT-Trainer Michael Roth von dem zu diesem Zweck gewählten Spielort angetan.

Diese vierte Runde ist noch zu überstehen, dann schon folgt das Final Four in Hamburg. In der letzten Saison hatte es die MT nach 17 Jahren zum ersten Mal wieder geschafft, ins Turnier der besten vier Pokalmannschaften Deutschlands vorzustoßen. Dort war dann im Halbfinale Endstation gegen den späteren Pokalsieger THW Kiel.

Frisch Auf Göppingen ist aus Melsunger Sicht als Pokalgegner hingegen völlig neu. Noch nie gab es in diesem Wettbewerb ein Duell mit der Mannschaft vom Hohenstaufen. Dafür umso mehr zu gemeinsamen Zweitligazeiten. Natürlich in der Melsunger Stadtsporthalle. Damals übrigens schon mit Trainer Velimir Petkovic. Doch dem Coach ist zum Pokalduell kein Wiedersehen mit dieser Spielstätte vergönnt. Frisch Auf trennte sich nach neun Jahren Anfang Dezember kurzfristig von dem Mann, der den Traditionsverein 2011 zum Europapokalsieg geführt hatte. In dieser Saison laufen die  Schwaben als derzeit Tabellendreizehnter ihren Zielen weit hinterher, der Club sah sich zu dieser Personalentscheidung gezwungen. (Bernd Kaiser)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB