Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Meilenstein für Bau der Datenautobahn

Die fünf nordhessischen Landkreise besiegeln GmbH/ 143 Millionen Euro beantragt

breitbandausbau140219Kassel. Die fünf nordhessischen Landräte haben mit ihrer Unterschrift die Gründung der Infrastrukturgesellschaft „Breitband Nordhessen GmbH“ besiegelt und damit einen Meilenstein für den Bau der nordhessischen „Datenautobahn“ gesetzt. Erklärtes Ziel der Landkreise (Waldeck-Frankenberg, Werra-Meißner, Schwalm-Eder, Hersfeld-Rotenburg und Landkreis Kassel) ist es, in der gesamten Region flächendeckend für schnelle Internetverbindungen mit einer Geschwindigkeit von mindestens 30 bis zu 100 Megabit pro Sekunde zu sorgen.

Gegenstand des Unternehmens sei die „flächendeckende Versorgung von privaten Haushalten und Gewerbebetrieben in den gesamten Kreisgebieten der Gesellschafter“  mit hochleistungsfähigen Breitbandanschlüssen. Neben Planung, Errichtung und Betrieb der hierzu erforderlichen Telekommunikationsinfrastruktur zeichnet die neue GmbH auch für deren „Unterhaltung und Verwaltung, insbesondere durch Vermietung an einen oder mehrere Vertragspartner“ verantwortlich.

„Eine derartige Kooperation zwischen den Kreisen ist wegweisend und belegt, dass wir die Entwicklung der Region Nordhessen vorantreiben und deren Wettbewerbsfähigkeit erhalten bzw. ausbauen wollen“, erklärten die fünf Landräte nach der Unterzeichnung des GmbH-Vertrages. Dass der Bedarf an schnellen Internetverbindungen bereits sowohl bei den Unternehmen als auch im privaten Sektor vorhanden ist, hatte eine vom Regionalmanagement Nordhessen organisierte Umfrage ergeben: Danach erwarten 98 % der über 35.000 befragten Bürger und rund 5.000 Unternehmen schnellere Übertragungsgeschwindigkeiten.

Inzwischen wurde bei der Wirtschafts- und Strukturbank Hessen ein sog. Breitbanddarlehen in Höhe von 143 Millionen Euro für den erforderlichen Ausbau der Infrastruktur beantragt. Wer das neue schnelle Datennetz betreiben wird, ist noch unklar: Derzeit wird die erforderliche Ausschreibung vorbereitet.

Die Regionalmanagement Nordhessen GmbH, die die bisherigen Planungen koordiniert und unter anderem die breit angelegte Befragung organisiert hat, wird das Projekt auch weiterhin begleiten und unterstützen: „Nordhessen hat sich in jüngster Zeit hervorragend entwickelt; damit sich dieser sehr positive Trend fortsetzt, brauchen wir dringend leistungsfähige Internetverbindungen, denn diese gehören auch zu den elementaren Standortfaktoren“, erläutert Regionalmanager Holger Schach. (red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com