Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Felsberger Schüler international unterwegs

dbs140228Felsberg. Kommende Woche besucht eine neunköpfige Delegation der Drei-Burgen-Schule ihre Partnerschule in Santa Comba  bei Santiago de Compostela im Nordosten Spaniens, um an einem internationalen Partnerschultreffen des seit zwei Jahre bestehenden Comenius-Projekts „ Waves“   teilzunehmen. Unter Führung ihrer Lehrerinnen Katharina Biesenkamp und Sophia Köhler werden die fünf Schülerinnen und zwei Schüler knapp eine Woche zusammen mit ihren spanischen Gastgebern und den übrigen Gastschülern und -lehrern aus Polen, Zypern, Portugal, Ungarn, Griechenland, der Türkei und Belgien zum Thema Wasser Erfahrungen und Arbeitsergebnisse austauschen. Seit Beginn des gemeinsamen, von der EU finanziell unterstützten Projekts  im Oktober 2012 in Felsberg  bis zu diesem Jahr fanden verschiedene Begegnungen statt, in denen viele Teilprojekte präsentiert wurden.

Neben der thematischen Arbeit stand und steht natürlich auch die persönliche Begegnung im Zentrum. Viele Schüler der verschiedenen Schulen kennen sich schon seit dem Treffen in Deutschland; aber auch neue Freundschaften entstehen immer wieder. Die Kommunikation findet fast ausschließlich auf Englisch statt, und das Internet bzw. die sozialen Netzwerke helfen, die Freundschaften zu festigen.

Seit 2009, als zum ersten Mal Felsberger Schülerinnen und Lehrer im Rahmen eines anderen Comenius-Projekts in Spanien gastierten, besteht eine gute Beziehung zur spanischen Partnerschule. Wie damals erwartet auch dieses Mal die Schüler ein Rahmenprogramm voller Ausflüge und Besichtigungen im Umland von Santiago de Compostela, dort, wo auch der berühmte Jakobsweg der Pilger endet.  Dazu Projektkoordinator Frank Schmidt, vor vier Jahren in Spanien dabei: „ Es war für alle Beteiligten ein unvergessliches Erlebnis, die Schüler  wollten überhaupt nicht mehr nach Felsberg zurück. Einige haben sogar bis heute Kontakt, die Lehrer sowieso. Vielleicht entwickelt sich daraus sogar eine dauerhafte Schulfreundschaft. Ich hoffe und glaube auch, dass die Felsberger Delegation die spanische Gastfreundschaft und das internationale Flair ebenfalls so genießen wird wie wir damals.“

Im Mai wird dann in Tongeren, Belgien, das Abschlusstreffen stattfinden, dann werden, wie bislang jedes Mal am Ende einer Austauschbegegnung, die Tränen fließen, was nicht das schlechteste Zeichen für das Gelingen ist. (red)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com