Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Sensationeller Sieg für Thorsten Damm am Gardasee

thorsten-damm1400505Melsungen/Besse. Beim Riva Bikefestival in Italien konnte Thorsten Damm (MT Melsungen/ Fahrradladen Gudensberg) aus Besse einen sensationellen Erfolg gegen internationale Konkurenz erringen. In der Masterklasse siegte der Mountainbiker nach spannendem Kampf über die 75,7-Kilometer-Strecke in 4:00,53 Stundengegen starke internationale Konkurrenz mit mehr als zwei Minuten Vorsprung vor dem zweitplatzierten Reini Woisetschläger aus Saalbach/Österreich.  Diesen klaren Vorsprung gegenüber dem Österreicher konnte Damm bei dem extrem schweren Rennen mit 2.822 Höhenmetern erst durch eine harte Attacke auf der letzten Abfahrt herausfahren.

Lange hatten sich die beiden belauert und um den Sieg konkurriert, doch Damm warf seine ganze Geschicklichkeit und Erfahrung bei dieser Abfahrt in die Waagschale. Das Gelände war durch den Regen vom Vortag noch aufgeweicht – ein Metier, in dem sich Damm, der früher Enduro-Rennen fuhr, so richtig wohl fühlt. So kam dann am Ende noch ein ungefährdeter Sieg in der mit 400 Fahren stark besetzten Masterklasse für Damm heraus. „Ich bin noch ganz überwältigt von diesem Sieg und den vielen Eindrücken bei diesem europäischen Top-Event in Riva del Garda. Damit hatte ich gerade in diesem Jahr nicht gerechnet“, erklärte er direkt nach dem Rennen am Telefon.

Mehrfach hatte er bei dem Event am Gardasee schon Spitzenplatzierungen erreicht, im letzten Jahr war er mit dem dritten Platz über die gleiche Strecke bereits aufs Podium gefahren. Dennoch konnte man mit diesem Erfolg nicht rechnen, denn im Herbst brach  sich Damm das rechte Schlüsselbein und nach einem Sturz im Frühjahr gleich noch einmal das auf der anderen Seite. Beides hatte jeweils eine mehrwöchige Trainingspause zur Folge. Mit dabei in Riva del Garda war auch Damms Trainingspartner Rene Hördemann aus Spangenberg (BMC/KSV Baunatal). Er konnte in der Männerklasse gegen die internationale Konkurrenz hervorragend bestehen. Am Ende war es Platz 24 der für ihn auf der gleichen Strecke (4:00,53 Stunden) heraussprang.

Der 15-fache Hessenmeister Damm fährt seit Jahren für das Team „Scott/Fahrradladen Gudensberg“ und wechselte erst zu Beginn dieses Jahres aus Niedenstein zur Radsportabteilung der MT Melsungen, über die er die Lizenz löste. Schon beim ersten Saisonrennen, dem Kellerwald-Bikemarathon, bildete ein starkes heimisches Duo mit Max Feger und belegte über die 80-km-Mittelstrecke den zweiten Platz.

„Thorsten hatte ja beim Vereinswechsel angekündigt, seine tollen Platzierungen aus den vergangenen Jahren noch zu toppen. Dass er aber gleich zu Beginn derSaison in Italien einen Sieg einfährt, daran haben wir überhaupt nicht gedacht. Das eröffnet natürlich tolle Perspektiven für die jetzt gerade erst beginnende Rennsaison“, zeigte sich auch Dieter Vaupel vom MT Management über den Erfolg des Neuzugangs überrascht. (red)

Zeiten/Platzierungen
Ronda Grande/ 75,7 km/ 2822 hm
Klasse Masters M
1. Thorsten Damm (MT Melsungen) 4:00,53 Std)
Klasse Männer
24. René Hördemann (KSV Baunatal) 4:00,53 Std)



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com