Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

123 Schüler aus der Drei-Burgen-Schule verabschiedet

„Kämpfen lohnt sich, wenn man von etwas überzeugt ist“

dbs140721aFelsberg. So viele Schüler konnte man schon lange an der Felsberger Drei-Burgen-Schule nicht mehr verabschieden wie in diesem Jahr: 123 Schülerinnen und Schüler aus sechs Klassen erhielten in der mit rund 500 Personen dichtgedrängt gefüllten Schul- und Stadtsporthalle am Donnerstag der vergangenen Woche in einem stilvollen Rahmen mit abwechslungsreichem Programm aus den Händen von Klassenlehrern, Schulzweigleitern und Schulleiter ihre Abschlusszeugnisse. In den Mittelpunkt seiner Abschlussrede stellte Schulleiter Dr. Dieter Vaupel die Aufgabe der Schule, das Besondere bei den Schülern zu entdecken und ging dabei auf das Beispiel von Thomas Alva Edison, einem großen Erfinder ein, dessen Talent als zunächst Kind völlig verkannt wurde, der aber nicht aufgab.  „Das Beispiel zeigt, das sich das Kämpfen lohnt, wenn man von etwas überzeugt ist“, rief er den Schülern zu und wünschte ihnen, dass sie zukünftig auch Dinge finden werden, für die sie sich einsetzen und bei denen sie mit ihrem Herzen dabei sind.

Es sei in der heutigen Schule wichtig aufzupassen, dass Talente nicht unentdeckt bleiben, mahnte Vaupel. Dafür brauche man Ressourcen, insbesondere um Chancengerechtigkeit für sozial benachteiligte Kinder zu schaffen und deren Talente zu entdecken. Er warf angesichts der im internationalen Vergleich eher geringen Bildungsinvestitionen in Deutschland die Frage auf: „Was sind uns unsere Kinder eigentlich wert?“

Der stellvertretende Schulelternbeiratsvorsitzende Jörg Sonnenschein wünschte den Abgängern für ihren weiteren Bildungs- und Lebensweg viel Erfolg und machte sich dabei Gedanken zur Aussage von Nikolas Sarkozy „Das Schlimmste sind die Ratschläge, auf die höre ich sowieso nie“. Auch die Schulsprecherinnen Rabia Öktem und Elif Karaman sowie Schulzweigleiter Sandra Bürger und Stephan Warlich gaben den Abgängern die besten Wünsche mit auf den weiteren Lebensweg. Umrahmt wurde die Feierstunde durch Beiträge der Abschlussklassen unter der Gesamtleitung von Thomas Frankfurth, mit Auftritten der Schulband unter der Leitung von Johannes Fink, dem dynamische sportliche Programm der Gruppe „Le Parkur“ sowie dem Abschlusssong von Katharina Biesenkamp. Den Eltern und Schülern wurde ein kurzweiliger Abend in einer angenehmen Atmosphäre geboten. Im Zentrum stand dabei die Übergabe der Abschlusszeugnisse und vor allem der herzliche, äußerst wertschätzende Dank, den die einzelnen Klassen an ihrer Lehrer aussprachen.

dbs140721bZu der positiven Atmosphäre trug auch das Teestubenteam unter der Leitung von Heike Gereke bei, unterstützt durch die Vorabgangsklassen (Jg. 9). Sie boten Getränke und einen kleinen Imbiss an und hatten auch für den Blumenschmuck an diesem Abend gesorgt. Und eine besondere Überraschung hielt das Teestubenteam noch für die Abgänger bereit: Alle Schüler erhielten einen Kinogutschein als Abschiedsgeschenk.

An ihrem letzten Schultag in der Drei-Burgen-Schule hatten Antonia Eckhardt (R10b), Jessica Buhlmann (H9a) und Regina Fust (G10b) noch einmal einen ganz besonderen Grund zur Freude. Sie wurden mit kleinen Goldbarren für hervorragende schulische Leistungen geehrt, übergeben vom Leiter der Zweigstelle Gensungen der Kreissparkasse Schwalm-Eder Gunter Veit gemeinsam mit Stadtrat Hans Poth und dem Schulleiter. Die Kreissparkasse hatte sich vor einigen Jahren bereit erklärt die Tradition der Münzvergabe an besonders leistungsstarke Schüler, die durch eine Erbschaft von Hans Kronberg 1982 begründet wurde, fortzusetzen.

Schüler der Abschlussklassen mit einem Notendurchschnitt von 2,0 und besser können sich jedes Jahr um diesen Preis bewerben, für jeden Schulzweig wird jährlich eine Münze vergeben. In diesem Jahr waren es 34 Schüler, die die Anforderungen erfüllten, soviel wie noch nie. Herausragend dabei im Realschulzweig Sara Gundlach (R10a), im Hauptschulzweig Evelyn David (H10a) und im Gymnasialzweig Julian Möller und Julia Vindelstam (G10a) als Jahrgangsbeste. Doch nicht nur den Leistungsstärksten wurde an diesem Abend eine Ehrung zuteil, auch jene Schüler, die sich für andere eingesetzt und durch soziales Engagement hervorgetan haben, erhielten eine Anerkennung. Buchpreise wurden verliehen an Jessica Buhlmann, Rosalie Geißer (H9a), Evelyn David, Lea Bertscherer, Müberra Yilmaz (H10a), Elif Karaman, Gizem Bilgin, Selin Ögün, Yesim Eken (R10a), Seyhmus Elgaz, Antonia Eckhardt, Madeleine Hahn (R10b), Regina Fust (G10a) und Lea Wiesner (G10b). (red)



Tags: , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen