Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Arbeiten und Diakon werden

Berufsbegleitende Ausbildung bei Hephata startet im September

Schwalmstadt-Treysa. Der nächste Kurs der berufsbegleitenden Diakonenausbildung der Diakonischen Gemeinschaft Hephata und der Hephata-Akademie für soziale Berufe startet Mitte September 2014. Bewerbungen sind noch bis zum 31. August möglich. Die berufsbegleitende Ausbildung richtet sich an Menschen, die bereits eine abgeschlossene Ausbildung in einem Sozial- oder Pflegeberuf haben und in diesem Beruf tätig sind. Dies können Erzieher und Erzieherinnen in Kindertagesstätten, Pflegefachkräfte in Krankenhäusern oder Seniorenheimen oder auch Sozialpädagogen und Sozialpädagoginnen in der Jugend- oder Behindertenhilfe sein. Die Ausbildung dauert zwei Jahre und endet im Oktober 2016.

Der Unterricht findet in der Regel an zwei Blocktagen pro Monat, mit Ausnahme der Ferien, und an einer Blockwoche pro Modul statt. Insgesamt gibt es vier Module. Dies sind: Kommunikation des Evangeliums, Das Soziale gestalten, In Organisationen von Diakonie und Kirche handeln, Menschen in existentiellen Lebenslagen und Lebensfragen unterstützen. Die Ausbildungskosten betragen 70 Euro pro Monat, inklusive Übernachtung während des Blockunterrichts. Nach Abschluss der Ausbildung besteht die Möglichkeit, sich in das Diakonenamt einsegnen zu lassen, dies wäre dann im September 2017 möglich.

Berufsbegleitend ist die Ausbildung die ideale Möglichkeit, neben dem Beruf und ohne zu großen zeitlichen Aufwand, eine qualitativ hervorragende theologische und religionspädagogische Zusatzausbildung zu machen. Die Ausbildung bedeutet zum einen die persönliche Auseinandersetzung mit Religion und Diakoniewissenschaft, der Klärung von religiösen Fragen und die Entdeckung des Theologischen im Alltag. Zum anderen ist sie auf dem Stellenmarkt im Bereich von kirchlichen und diakonischen Arbeitgebern von Vorteil.

Nähere Informationen: Kathrin Rühl, Referentin der Diakonischen Gemeinschaft Hephata, Dozentin im Teilbereich Diakonenausbildung, Elisabeth-Seitz-Straße 16, 34613 Schwalmstadt-Treysa, (06691) 181401 oder kathrin.ruehl@hephata.com. (red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com