Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

MT läutet die Saison mit Start-Ziel-Sieg in Hannover ein

Der erfolgreichste MT-Torschütze Michael Allendorf (9). Foto: HartungHannover/Melsungen. Der Start in die Saison 2014/2015 ist geglückt – die MT siegte am Samstagabend im Auswärtsspiel der DKB Handball-Bundesliga gegen die TSV Hannover-Burgdorf nach einer 13:9-Halbzeitführung mit 26:22. Bester Torschütze auf Seiten der Gäste war Michael Allendorf mit 9 Treffern. Michael Müller und Malte Schröder waren jeweils drei Mal erfolgreich. Im Tor lieferte Mikael Appelgren mit insgesamt 16 Paraden eine feine Leistung ab.

Die MT begann das Spiel mit Geburtstagskind Nenad Vuckovic als Regisseur. Neben ihm liefen Michael Allendorf (LA), Philipp Müller (RL), Felix Danner (KM), Michael Müller (RL) und Johannes Sellin (RA) in der Startformation auf. Im Tor begann Mikael Appelgren. Der Jubilar und seine Mitstreiter legten los wie die Feuerwehr und gleich im ersten Angriff erzwang Vuckovic per Zweikampf einen Siebenmeter. Michael Allendorf eröffnete den Torreigen nach 55 Sekunden mit dem verwandelten Strafwurf.

Ehe die Hausherren, bei denen Neuzugang Sven-Sören Christophersen noch fehlte, richtig wach waren, hatten ihnen Allendorf, die Müllers und Sellin bereits vier weitere Treffer eingeschenkt. So führte das Roth-Team nach rund sechs Minuten glatt mit 5:0. Und auch Mikael Appelgren war es anzumerken, dass er den Saisonstart herbei gesehnt hatte. Der Schwede hatte bis dahin schon drei Geschosse der Recken entschärft. Der Keeper wurde erstmals in der 7. Minute von Lehnhoff per Siebenmeter zum 1:5 überwunden. Das schien die Blockade der Truppe von Christopher Nordmeyer gelöst zu haben. Hannover arbeitete sich bis zur 20. Minute auf 3:6 heran.

Dennoch kontrollierte die MT weiterhin die Partie. Aufmerksam und effektiv im 6:0-Abwehrverbund arbeitend, vorne konzentriert agierend mit viel Zug zum zunächst vom Nikolai Weber gehüteten Hannoveraner Tor. Auch die Verkürzung der Recken zum 5:7 (13. Min.) vermochte die Nordhessen nicht aus dem Rhythmus zu bringen. Die MT beantwortete den Gegenstoß von Johannsen ebenfalls mit einem Tempolauf. In dem Fall von Neuzugang Momir Rnic, der kurz zuvor für Philipp Müller das Feld betreten hatte. Beim folgenden 5:9 durch Sellin fungierte Rnic klug als Passgeber um kurz darauf gleich noch einmal als Torschütze in Erscheinung zu treten.

Die Gastgeber wirkten ob der Spielfreude des Kontrahenten in dieser Phase etwas hilflos. Im Angriff scheiterten sie entweder an der Melsunger Abwehr oder an Appelgren und hinten waren sie den druckvollen MT-Angriffen kaum gewachsen. Nordmeyer versuchte es dann mit Übergängen von Hykkerud aus dem Rückraum an den Kreis. Dort sollten dann er und Andreu das Melsunger Bollwerk knacken. Was aber nicht gelang. Das 6:10 resultierte aus einem Strafwurf (23. Min.), der vom inzwischen für Vuckovic gekommenen Fahlgren postwendend beantwortet wurde. Gleich danach hämmerte der ebenfalls frisch eingewechselte Malte Schröder das Leder zum 6:12 in die Maschen.

In den letzten vier Minuten dieser ersten Halbzeit kamen dann die Gastgeber aber noch einmal auf. Begünstigt durch Melsunger Leichtsinnigkeiten im Angriff kamen sie einige Male zu Ballgewinnen, die sie in erfolgreiche Angriffe ummünzten. Patrail  aus dem Rückraum, Hykkerud vom Kreis und Johannsen von der Strafwurflinie waren in dieser Phase die Schlüsselfiguren auf dem Weg zum 9:12. Wie gut aus nordhessischer Sicht, dass dann Allendorf Sekunden vor dem Pausenpfiff seine Gelegenheit zum 9:13 nutzte, nachdem er vorher hart attackiert worden war und auf dem Feld behandelt werden musste.

Zum zweiten Durchgang schickte Michael Roth die gleiche Formation wie zu Spielbeginn auf die Platte. Der gelang nach gut einer Minute das 9:14, Sellin hatte das Zuspiel von Michael Müller verwertet. Das Spiel lief für die MT in geordneten Bahnen, auch wenn die Recken zwischenzeitlich mal auf drei Tore herankamen (12.15, 37.).

Beim 12:17 (40.) hatten Vuckovic & Co wieder alles im Griff und nach knapp 43 gespielten Minuten deutete vieles daraufhin, dass es heute einen klaren Sieg geben würde. Zum Beispiel das in Unterzahl erzielte Tor zum 13:18 durch Allendorf, der mustergültig von Michael Müller, dessen Bruder eine Zeitstrafe absaß, bedient wurde. Mit diesen fünf Toren Vorsprung  gings in die Schlussviertelstunde (16:21).

Doch die Grünweißen wollten sich noch nicht damit abfinden. Angetrieben von ihren lautstarken Fans setzten sie offenbar neue Energie frei.  Zweimal Johannsen und Hykkerud brachten ihre Farben bis zur 54. Minute auf zwei Tore heran (19:21). Die MT schien zwischenzeitlich etwas den Faden verloren zu haben. Schröder traf nur den Pfosten, Vuckovic unterlief ein technischer Fehler und Fahlgren ließ sich den Ball abluchsen. Diesen Fauxpas machte der Regisseur aber kurz darauf mit seinem Tor zum 19:22 wieder wett. Und weil Appelgren den folgenden Recken-Angriff souverän vereitelte und der für Sellin auf Rechtsaußen beorderte Hildebrand überraschenderweise  aus dem Rückraum traf, durfte die MT aufatmen. Vier Tore Vorsprung vier Minuten vor dem Spielende, würde das reichen?

Das folgende 20:23 von Andreu konterte Michael Müller nervenstark per Dreher von ungewohnter Rechtsaußenposition zum 20:24. Jetzt mussten nur noch drei Minuten überstanden werden. Aber es wurde nochmal richtig spannend in der Swiss Life Hall: Nachdem Johannsen einen Strafwurf zum 21:24 verwandelt hatte (57:33 Min.), hätte Momir Rnic den Gegentreffer markieren können. Aber der Halblinke zog den Ball knapp am Tor vorbei, eine weitere Gelegenheit für Hannover zur Verkürzung war damit eröffnet. Und die nutzte prompt Patrail, ziemlich genau zwei Minuten vor dem Abpfiff, zum 22:24.

Und jetzt ging ein Ruck durch die Melsunger Mannschaft. Es war offensichtlich, dass sie sich nach einer über die meiste Zeit überlegen geführten Partie auf der Zielgeraden nicht mehr um die Früchte ihrer Arbeit bringen lassen wollte. Ein Allendorf-Treffer zum 22:25, eine Appelgren-Parade gegen Patrail und das 26:22 nach 59:37 Minuten durch Danner ließen die MT endgültig jubeln.

Nach dem verdienten Auswärtssieg können die Roth-Schützlinge nur kurz verschnaufen, denn schon am Dienstag steht die Heimpremiere gegen Balingen-Weilstetten auf dem Programm (20:15, Rothenbach Halle Kassel). (Bernd Kaiser)

MT-Trainer MIchael Roth zum Spiel:

Wir sind natürlich sehr glücklich, dass wir den Saisonauftakt erfolgreich gestalten konnten. Vor dem ersten Spiel weiß man ja doch nie genau, wo man steht. Das war heute ein Start-Ziel-Sieg, den wir uns aufgrund der guten Leistung über fast die gesamte Spielzeit auch verdient haben. Den Grundstein dazu haben wir in der Abwehr gelegt. Das Rückzugsverhalten gestimmt, in der Deckung wurde gut zusammengearbeitet und dahinter war Mikael Appelgren auf dem Posten. Dass noch nicht alles rund läuft, hat man in der Schlussphase gesehen, als das Spiel nach vorne nicht so gut geklappt hat und uns einige Fehler unterlaufen sind. Wir werden nun versuchen, die sehr knappe Zeit bis zum nächsten Spiel bestmöglich zu nutzen. Denn nach der Regeneration am Sonntag verbleibt uns nur noch ein einziger Tag, um uns gegen Balingen vorzubereiten.

Statistik

MT Melsungen: Appelgren (16 Paraden), Sandström (0 P.) – Maric, Sellin (2), Fahlgren (2), Schröder (3), Danner (1), P. Müller (1), Boomhouwer, Rnic (2), Allendorf (9/2), Vuckovic (2), M. Müller (3).

TSV Hannover-Burgdorf: Ziemer (4 P.), Weber (5 P.) – Johannsen (10/6), Andreu (1), Patrail (3), Hykkerud (2), Lehnhoff (3/1), Häfner (2), Szücs, Sevaljevic, Gudmundsson (1), Pollex, Hoffmann, Kastening, Buschmann.

Schiedsrichter: Robert Schulze / Tobias Tönnies (Magdeburg)

Zeitstrafen: 8 – 12 Minuten (Andreu, 2x Häfner, Gudmundsson – Maric, Fahlgren, Schröder, Danner, P. Müller, M. Müller)

Strafwürfe: 7 – 2 (Appelgren hält gegen Lehnhoff, 21. Min.)

Zuschauer: 2.823, Swiss Life Hall, Hannover



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com