Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Louise-Schroeder-Schule: Grüne für Namensbeibehaltung

schule-niedenstein141204Niedenstein. Die Schulkonferenz und der Schulelternbeirat halten an ihrem Antrag, die Louise-Schroeder-Schule in Hessenturmschule Niedenstein umzubenennen fest. Die Fraktionen (SPD; FWG; CDU und GRÜNE) hatten sich darauf verständigt, dass man das Thema bis zur nächsten Kommunalwahl zurückstellen wollte, weil parlamentarisch keine einheitliche Zustimmung erzielbar war. SPD und FWG  tendieren laut Mitteilung des Bürgermeisters vom 13. November 2014 zur kurzfristigen Entscheidung über die Umbenennung der Louise-Schroeder-Schule in „Hessenturmschule Niedenstein“.  Seit Jahrzehnten trägt die Schule den Namen von Louise-Schroeder. Nun soll am 11.Dezember 2014 im Haupt- und Finanzausschuss eine „kurzfristige“ Entscheidung getroffen werden. Bündnis 90/Die Grünen sehen daher die Zeit reif, um über die geplante Namensänderung öffentlich zu diskutieren.

„Louise Schroeder gehörte zu den mutigen Frauen und Männern, die am 23. März 1933 gegen Hitlers Ermächtigungsgesetz stimmten und  damit mutig gegen Diktatur und Krieg stellten. Während der NS-Herrschaft stand Louise Schroeder unter Polizeiaufsicht. Sie verleugnete auch in der Zeit der Verfolgung ihre politische Überzeugung nicht und musste hart um ihr tägliches Überleben kämpfen. Wir können stolz darauf sein, dass die Grundschule den Namen von Louise Schroeder trägt. Statt einer Umbenennungsforderung sollten die Lehrer der Grundschule über das Wirken von Louise Schroeder informieren“, so Jörg Warlich (Bündnis 90/Die Grünen.

Bündnis 90/Die Grünen lehnen eine Namensänderung ab und fordern die Sozialdemokraten auf,  für die Beibehaltung des Namens „Louise Schroeder-Schule“ zu stimmen.  Im sozialdemokratischen Vorwärts war anlässlich des 50. Todestag zu lesen: „Ihr Engagement, ihre Zuwendung zu den Menschen und vor allem ihr Mut – im Kaiserreich wie in der ersten deutschen Demokratie, in der Zeit der NS-Herrschaft wie in den ersten Jahres des Wiederaufbaus – sind uns Beispiel und Verpflichtung.“ Dieser Feststellung könne man sich nur anschließen. Die Namensänderung der Grundschule würde ein falsches Zeichen setzen. (red)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Ein Kommentar zu “Louise-Schroeder-Schule: Grüne für Namensbeibehaltung”

  1. Ingo Schütz

    Die Schule hieß schon immer Louise Schröder warum
    kommt man jetzt erst drauf der Schule ein anderen Namen zu geben?Unsere Politiker sollen sich mal um Wichtige Sachen kümmern.Und seltsamerweise heist es doch immer es wäre kein Geld da,aber wo kommt das Geld jetzt her für die Namensänderung? ??
    Nein zur Namensänderung! !!!!


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com