Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

1. Mai: DGB feiert in Borken, Melsungen und Treysa

 Der DGB und die Gewerkschaften veranstalten im Jubiläumsjahr drei Maifeiern in Borken, Melsungen und Treysa.Borken/Melsungen/Treysa. Der DGB und die Gewerkschaften veranstalten im Jubiläumsjahr drei Maifeiern in Borken, Melsungen und Treysa. 125 Jahre nachdem der Internationale Arbeiterkongress zum ersten Mal zu politischen Demonstrationen am 1. Mai aufgerufen hatte. Die Maireden werden halten: Andreas Schäfer (EVG) in Borken (Themenpark „Kohle & Energie“, Beginn: 9.30 Uhr), Hans Schweinsberg (IG BCE) in Melsungen (Marktplatz, 10 Uhr) und Kristin Ideler (ver.di) in Treysa (Hospital, 10.45 Uhr). Die stellvertretende DGB-Kreisvorsitzende Bärbel McEnaney wird die Gäste bei der Veranstaltung in Borken begrüßen.

Das diesjährige Motto „Die Arbeit der Zukunft gestalten wir!“ unterstreicht Kreisvorsitzender Andreas Fritsch: „Die guten Ergebnisse der jüngsten Tarifverhandlungen zeigen, dass die Gewerkschaften für ihre Mitglieder viel erreichen.“ Dazu komme der politische Erfolg des gesetzlichen Mindestlohns. Fritsch: „Die DGB-Gewerkschaften sichern den Beschäftigten ihren Einfluss, wenn die Arbeitsbedingungen im Betrieb und in der Politik verhandelt werden. Im Wandel der Arbeitswelt behalten Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter die Interessen der Arbeitnehmer im Blick.“

Der DGB schaut am 1. Mai auf eine lange und bewegte Tradition zurück. Im Jahr 1890 wurde am „Weltfeiertag der Arbeit“ erstmals in zahlreichen Ländern demonstriert. Vier Jahre zuvor hatten Arbeiter in den USA am 1. Mai einen Generalstreik für den Acht-Stunden-Tag begonnen. In Chicago explodierte während einer großen Demonstration eine Bombe, woraufhin Arbeiterführer verhaftet und sieben von ihnen zum Tod verurteilt und hingerichtet wurden. Zu ihnen gehörte ein Nordhesse: August Spieß, der aus Friedewald (Hersfeld-Rotenburg) in die USA eingewandert war.

Gewerkschafter Fritsch: „Der Blick in die Geschichte zeigt uns einerseits die harten Auseinandersetzungen der Vergangenheit und was wir erreicht haben. Andererseits müssen wir weiterhin die Erfolge verteidigen und haben die nächsten Ziele bereits im Visier.“ Die Maifeiern im Schwalm-Eder-Kreis eingerahmt durch musikalische Beiträge und Grußworte.

Weitere Infos zum Programm finden sich auf nordhessen.dgb.de. (red)



Tags: , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB